Schneeschutz – So machst Du Dein Dach winterfest

17.12.2012 by

Eiszapfen am Haus.

Eiszapfen am Haus.

Während eines schneereichen Winters leiden die Dächer unter der enormen Last – sie können Schaden nehmen oder im schlimmsten Fall einstürzen. Deshalb ist es wichtig vorzubeugen und zu kontrollieren, ob Dein Dach größeren Schneemengen standhalten kann. Hast Du eigene Tipps oder Fragen wie Du Dein Dach winterfest bekommst? Kommentiere diesen Artikel oder schreibe ins Dachforum. Hier gibt es Tipps zum Schneeschutz.

Kontrolliere das Dach vor dem Winter

Schon bevor der erste Schnee fällt, kannst Du die nötigen Vorbereitungen treffen und Dein Dach auf die kommenden Belastungen  vorbereiten. Hierbei gilt die Daumenregel: Je besser Du Dich vorbereitest, desto weniger musst Du Dich später um etwaige Schäden kümmern und vermeidest tiefe Sorgenfalten.

Die meisten Häuser in Deutschland sind dafür ausgelegt, größere Schneemengen auszuhalten. Jedoch haben die vergangenen Winter gezeigt, dass die Tragfähigkeit ihre Grenzen hat. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Du die Winterfestigkeit Deines Hauses vor jedem Schneefall kontrollierst.

Dabei kannst Du zudem andere Schwachstellen entdecken. Lese hierzu auch unseren Artikel über die Kontrolle des Hauses.

Schneeschutz vom First bis zur Traufe

Beginne damit zu kontrollieren, dass das Dach an empfindlichen Stellen wie dem First, Giebel und nahe der Regenrinne dicht ist.

Egal, ob Dein Dach aus Schindeln oder Ziegeln besteht, es gilt das gleiche Grundprinzip für einen zuverlässigen Schneeschutz: Das Material muss unbeschädigt sein und fest sitzen, denn im Winter rütteln Stürme am Dach. Achte deshalb darauf, dass der Belag nicht beschädigt oder lose ist.

Schäden im Dachbelag führen dazu, dass durch den tauenden Schnee Wasser eindringt und zu Feuchtigkeitsschäden nach sich zieht. Darunter leidet über kurz oder lang die Haltbarkeit des gesamten Daches. Außerdem wird die Dämmung feucht und verliert an Effizienz.

Halte das Dach sauber

Von viel Schnee bedecktes Haus.

Wintertraum oder Bedrohung für das Gebäude?

Moos, Laub und anderer Dreck auf dem Dach sollten unbedingt entfernt werden. Allerlei Unrat verstopft die Dachrinnen und es bilden sich Eiszapfen die herunter fallen können und zu gefährlichen Geschossen werden. Vorbeugen lässt sich mit Laubgittern über der Regenrinne. Außerdem saugen sich Laub und Moos mit Wasser voll, was die Last auf dem Dach nur noch erhöht.

 

Schneesicherung nicht vergessen

Um Unfällen vorzubeugen ist die Schneesicherung besonders wichtig. Denn spätestens wenn Tauwetter einsetzt drohen Verletzungen und Schäden durch ins Rutschen kommende Schnee- und Eismassen. Du als Hausbesitzer haftest für die Folgen. Daher ist es unerlässlich, Vorkehrungen zu treffen.

Schneesicherung in Form von Gittern oder Rundhölzern gibt es in den verschiedensten Ausführungen für die unterschiedlichsten Dachvarianten. Lass Dich am besten von einem Fachmann beraten. Ein Dachdecker weiß genau, welches Schutzsystem am besten zu deinem Dach passt.

Hast Du weitere Tipps und Vorschläge? Kommentiere diesen Artikel oder schreibe ins Dachforum.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar