Fenstertausch-Checkliste

25.02.2013 by

Die alten Fenster auszutauschen ist eine gute Möglichkeit, das Haus etwas aufzupeppen. Dein Bauguide gibt dir zehn Tipps, mit denen der Fenstertausch gelingt. Über Fensterfragen, kannst du im Forum diskutieren.

Nimm dir Zeit

Hast du dich zu einem Fenstertausch entschlossen, solltest du nicht zum nächstbesten Händler rennen und das Geld auf den Tisch legen. Gute Fenster sollen viele Jahre halten und du tust gut daran, die verschiedenen Möglichkeiten in Ruhe durchzugehen. In neue Fenster investiert man nicht allzu oft, und wenn su es machst, dann nimm dir Zeit.

Tipp: Schreibe eine Checkliste mit den Anforderungen, die Du an neue Fenster stellst.

Optik macht’s

Aussehen ist nicht alles – ein Motto, das oft zutrifft. Nicht so bei Fenstern. Neue Fenster sollen dir heute, aber auch noch in zehn Jahren gefallen. Wie sich die Geschmäcker und Trends entwickeln, ist natürlich schwer vorauszusehen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass du dich inspirieren lässt.

Tipp: Mache einen Spaziergang durch die Nachbarschaft und schaue dich um. Halte sowohl nach ansprechenden als auch abschreckenden Beispielen Ausschau.

Mut zu Neuem

Alte Fenster, die ausgetauscht werden.

Es lohnt sich, alte Fenster auszutauschen.

Neue Fenster einzubauen bedeutet nicht notwendiger Weise, dass du die Standardfenster im Haus einfach austauschst. Vielleicht kannst du etwas Neues ausprobieren, in dem du ein Dachfenster installierst? Oder verschiedene Farben?

Tipp: Trau dich, etwas Neues zu testen. Beginne aber erst an einem Fenster, dann ist es nicht allzu kostspielig, falls es nicht gefällt.

Fenster haben zwei Seiten

Dass Fenster zwei Seiten haben, nach innen und außen, mag selbstverständlich sein. Trotzdem ist das etwas, an das du denken solltest. Hast du dich für ein bestimmtes Fenster entschieden, solltest du darauf achten, dass es sowohl zur Fassade passt, als auch mit dem Interieur harmoniert.

Tipp: Wenn du dich mit digitaler Bildbearbeitung auskennst, kannst du dein Haus fotografieren und unterschiedliche Varianten am Computer durchtesten.

Kosten für den Fenstertausch

Neben der ganzen Kreativität darfst du eine Sache nicht außer Acht lassen: die Kosten. Je nachdem für welche Fenster du dich entscheidest und wer die Arbeiten ausführt, fallen die Kosten unterschiedlich hoch aus. Mit simplen Fenstern ist es möglich, nur wenige hundert Euro/Fenster zu bezahlen. Je höher die Qualität, desto höher ist auch der Preis und für exklusivere Varianten legt man schnell das Zehnfache hin. Berate dich deshalb immer mit verschiedenen Fachbetrieben, bevor du einen Handwerker engagierst. Neue Fenster sind eine beträchtliche Investition, die sich aber auszahlt. Gute Qualität hilft nämlich auch dabei, Energie zu sparen.

Tipp: Bestimme das Budget im Voraus, sei aber nicht zu geizig. Die Fenster wirst du für viele Jahre jeden Tag betrachten und du sollst damit zufrieden sein.

Fenstertausch in Eigenregie?

Hast du genügend Zeit und die nötige Kenntnis, ist es nicht unmöglich neue Fenster selbst einzubauen. Denke aber daran, dass du lange Freude an den Fenstern haben willst und über Fehler wirst du dich dann mindestens genauso lange ärgern. Unter Umständen sind energieeffiziente Modernsierungen auch Förderberechtigt.

Tipp: Achte auf die Garantieleistung und etwaigen Versicherungsschutz und ob diese auch greifen, wenn du die Fenster selbst einbaust. Kennst du dich nicht aus, gehört der Fenstertausch unbedingt in die Hände eines Fachmanns.

Denke praktisch

Dass die Optik wichtig ist, haben wir ja schon erwähnt. Genauso wichtig sind aber auch praktische Gesichtspunkte. Hier stellen sich Fragen nach einem oder mehreren Flügeln, Kippen und Drehen usw.

Tipp: Schau dir deine jetzigen Fenster an und schreibe die Punkte auf, mit denen du nicht zufrieden bist.

Energiesparen durch Fenstertausch

PVC, U-Wert, Isolierglas, Doppel-oder Dreifachverglasung und, und, und. Willst du neue Fenster, musst du dich mit den unterschiedlichsten Begriffen bekannt machen. Lese unseren Artikel über Energiesparfenster und überlege genau, was für dich wichtig ist.

Tipp: Grundlegend gilt, je niedriger der U-Wert, desto besser.

Lebensdauer von Fenstern

Wie bei allen größeren Investitionen gilt es, besonderes Augenmerk auf die Haltbarkeit zu richten. Billig heißt nicht immer gut und so kann eine scheinbare Einsparung auf längere Sicht teurer werden, da die Fenster nicht halten, was sich versprechen. Rechne auch mögliche Energieeinsparungen mit ein, dann siehst du, dass neue, qualitativ hochwertige Fenster den Unterschied machen.

Tipp: Traue dich zu fragen. Der  Fachmann weiß um die Haltbarkeit von Fenstern.

Hilfe von anderen

Wie so oft im Leben, findet man die besten Lehrer um uns herum. Vielleicht hast du Freunde, Verwandte oder Nachbarn, die schon ihre Fenster getauscht haben und die wertvolle Tipps geben können?

Tipp: Frage auch danach, was sie anders gemacht hätten, denn man lernt auch aus Fehlern anderer.

Brauchst du mehr Tipps und hast weitere Fragen? Schreibe einen Kommentar oder besuche unser Forum und diskutiere über die Themen Fenster und Fenstertausch.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar