Heizung: Sichere Lagerung von Pellets

24.06.2013 by

Bist du glücklicher Besitzer einer Pelletsheizung? Dann müssen die Pellets auch sicher gelagert werden, denn eine falsche Aufbewahrung kann gefährlich werden.

Eine Hand voll Pellets.

Pellets müssen sicher gelagert und die fehlerfreie funktion der Heizung sichergestellt werden – dann ist das Heizen mit Pellets ungefährlich. © Rainer Sturm  / pixelio.de

Pellets werden immer beliebter. Ihn unserem Artikel „Pellets – Heizen mit Holz“ erfährst du mehr zum Thema Heizen mit Pellets.

Werden die Pellets jedoch falsch gelagert, kann von ihnen eine Gefahr ausgehen. Dies kann besonders der Fall sein, wenn sie in großen Mengen ohne ausreichende Belüftung gelagert werden.

Dein Bauguide verrät dir, wie du die Pellets sicher lagerst.

Pellets und Kohlenmonoxid

Bei der Lagerung von losen Pellets kann sich Kohlenmonoxid bilden. Dieses geruchslose Gas kann für den Menschen lebensgefährlich werden. Eine Vergiftung mit Kohlenmonoxid kann sich durch grippeähnliche Symptome, über Kopfschmerzen bis hin zum Tod durch Ersticken äußern.

Kein Problem mit Pellets in Säcken

Das Problem von Kohlenmonoxidbildung betrifft jedoch nicht die Lagerung von Pellets in Säcken. Sondern nur die lose, mit einem Silofahrzeug angelieferte Pellets.

Ist das Lager nicht für Pelletsaufbewahrung ausgelegt, kann sich Kohlenmonoxid ansammeln.

Die Pellets an sich sind nicht gefährlich. Problematisch kann lediglich die Aufbewahrung in luftdichten Räumen werden, sowie eine Fehlfunktion des Pelletsofens.

Sichere Lagerung

Dass die Lagerung von Pellets Sicherheitsrisiken birgt bedeutet jedoch nicht, dass man den Kauf von Pellets stoppen sollte. Wird das Lager fachgerecht gebaut und werden die Pellets verantwortungsvoll aufbewahrt ist das Heizen mit Pellets vollkommen ungefährlich.

Das wichtigste ist eine funktionierende Belüftung, so dass sich keine gefährlichen Gase sammeln können. Außerdem sollte das Lager gut verschlossen und mit Warnschildern versehen werden. Bevor das Lager betreten wird, muss ordentlich durchgelüftet werden.

Weitere Sicherheitstipps

  • Der Lagerraum für Pellets sollte Kindersicher verschlossen werden. Teile der Anlage, wie beispielsweise die Förderschnecke, können für Kinder gefährlich werden.
  • Das Pelletslager sollte nicht unnötig betreten werden. Im Prinzip sollten nur Fachmänner im Zuge von Wartung, Reparaturen oder Befüllung den Raum betreten.
  • Wartung und Reparaturen sollten nicht alleine durchgeführt werden. Zur Sicherheit empfiehlt es sich, wenn eine weitere Person außerhalb des Lagers anwesend ist.
  • Durch regelmäßige Wartung wird sichergestellt, dass sowohl die Verbrennung als auch die Lagerung der Pellets keine unangenehmen oder sogar gefährlichen Folgen haben.

Das Thema Pellets und deren Lagerung kannst du gerne hier kommentieren oder im Forum diskutieren.

2 kommentarer

  1. A1- Sicherheit für Alle

    in den letzten Jahren kam es weltweit zu tödlichen Unfällen im Zusammenahng mit Holzpelletlagerung. Ich sehe im Wesentlichen dafür zwei Ursachen. 1. die Hersteller und Händler von Holzpelltes informieren die Verbraucher nicht bzw. unzureichend über mögliche Gefahren bei der Lagerung. 2. dem Betreiber eines Lagers nur organisatorische Maßnahmen zu empfehlen, obwohl aufgrund der besonderen Eigenschaften von Kohlenmonoxid technische Maßnahmen (CO-Messgerät im Lager und Anzeige außerhalb des Lagers; mechanische Lüftung; optimal eine automatische verriegleiung der Lagerzugänge bei Überschreiten von gefährlichen CO-Konzentrationen und Entriegelung, wenn CO-Konzentration den kritischen Bereich unterschritten hat) dringend erforderlich sind.

Skriv gärna en kommentar