Neubau – Schritt für Schritt durch den Bauprozess

21.10.2011 by

Ein neues Haus zu bauen ist ein Großprojekt – vermutlich das größte, das Du in Deinem Leben in Angriff nehmen wirst. Ganz egal, mit welchem Unternehmen man baut, wie viel man selbst mit anpackt oder ob man ein schlüsselfertiges Haus baut, für viele wirkt es zu Anfang wie eine unüberschaubare Aufgabe. Dein Bauguide leitet Dich Schritt für Schritt durch den Bauprozess. Willst Du Deine eigenen Erfahrungen mit uns teilen oder Fragen stellen empfehlen wir Dir diesen Artikel zu kommentieren oder im Forum mit anderen Lesern zu diskutieren.

Gespräch mit dem Bauunternehmen

Auch wenn Du selbst die Zügel in der Hand halten willst, oder jemand anderen die Verantwortung übernehmen lassen möchtest, ist es wichtig, dass Du den Bauunternehmer, der die Arbeiten ausführen wird, persönlich triffst. Ein Telefonat klärt erste Fragen, aber alle weiteren Planungen sollten vor Ortausgeführt werden. Gehe alle Gedanken durch und lassen den Bauunternehmer das Grundstück und alle Voraussetzungen analysieren.

Der Bauprozess für das neue Haus will präzise geplant sein.

Der Bauprozess für das neue Haus will präzise geplant sein.

Die erste Skizze

Bevor Du einen Vertrag unterzeichnest, musst Du die die Skizze beziehungsweise den Bauplan gesehen haben. Oft ermöglichen die Bauunternehmen mit einem Architekt zu sprechen, aber es schadet nicht, wenn Du Dich auf eigene Faust mit einem Architekt berätst.

Mehrere Angebote

Beauftragst Du ein Unternehmen oder einen Handwerker gilt: Hole immer mehrere Angebote ein, die Du dann vergleichst. So bekommst Du ein Gefühl für die Kosten und schaffst eine gute Verhandlungsposition.

Nicht immer bedeutet billig auch gut – vor allem wenn man ein neues Haus baut. Was mindestens genauso wichtig ist wie der Preis, ist das Vertrauen zum ausführenden Unternehmen. Frage ruhig nach Referenzen und profitieren von anderen.

Neubau: Kalkulation, Kredite und Vertrag

Nun ist der Zeitpunkt gekommen, die Kosten für das Projekt zu kalkulieren, Kredite abzuschließen und den Vertrag zu unterschreiben. Das Bauunternehmen macht Dir einen Kostenplan, den Du Deiner Bank vorlegst. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass die Gelder bewilligt werden. Danach wird der Kaufvertrag unterschrieben.

Da es sich um ein großes Projekt mit nicht ganz unerheblichen Kosten handelt, tut man gut daran, den Vertrag einem Juristen vorzulegen. Dies kostet einiges, aber kann schlussendlich sein Geld wert sein und vor vorschnellen Entscheidungen mit unerfreulichem Ausgang schützen.

Baugenehmigung

Ist der Vertrag unterzeichnet ist es wichtig, dass Du eine Bestätigung erhältst in welcher alle Arbeitsvorgänge aufgelistet sind. Auf dieser Basis kannst Du Dich um die nötigen Genehmigungen kümmern. Die verschiedenen Gemeinden haben unterschiedliche Regeln, an die man sich halten muss und der zuständige Sachbearbeiter wird Dich beraten. Mit Sicherheit musst Du einen Bauplan vorlegen, den Du vom Bauunternehmen bekommen haben solltest. Die meisten großen Bauunternehmen wissen, was von ihnen erwartet wird und sind in diesen Details zuverlässig. Es kann unterschiedlich lange dauern, bis die Baugenehmigung fertig ist. Frage deshalb selbst nach einem ungefähren Zeitraum.

Plane die Einrichtung

Natürlich gehst Du zu diesem Zeitpunkt noch nicht in die Detailplanung welches Sofa oder Bett es werden soll. Es ist jedoch ratsam sich um wichtige Dinge wie die Küche oder die sanitären Anlagen zu kümmern und diese zu planen. Schließe Dich mit dem Bauunternehmen kurz und frage, welche Fertiglösungen für Küchen und Bad angeboten werden.

Selbstverständlich kannst Du Dich auch an ein separates Unternehmen wenden. Denke aber daran, dass diese Einrichtung mit dem Bauplan vereinbar ist und Du erst bezahlst, wenn die Kompatibilität sichergestellt ist.

Der Weg, den wir hier beschrieben haben, ist gewiss nicht in Stein gemeißelt und es kann immer anders verlaufen, als zuerst geplant. Die hängt von den Voraussetzungen, dem Unternehmen, den Handwerkern und der Gemeinde ab. Es ist deshalb wichtig, dass Du flexibel bleibst und Dich nicht durch kleine Abweichungen verunsichern lässt.

Stelle gerne Deine Fragen oder erzähle uns von Deinem Bauprozess – als Kommentar oder im Forum.

Skriv gärna en kommentar