Erdwärmepumpe – Wärme aus der Tiefe

26.02.2013 by

Hast du ein großes Grundstück, eignet sich für dich unter Umständen eine Erdwärmepumpe – auch Geothermie oder Sole-Wärmepumpe – weöche die in der Erde gespeicherte Sonnenenergie als Wärmequelle nutzt. Besonders für Personen mit großem Grundstück, einem relativ hohen Energieverbrauch und viel Grundwasser kann Erdwärme eine erstklassige Heizalternative sein.

So funktioniert eine Erdwärmepumpe

Funktion einer Erdwärmepumpe.

Funktion einer Erdwärmepumpe.

Um Erdwärme nutzen zu können, benötigst du zuerst Sonden oder Kollektoren, welche die Wärme ins Haus befördern. Der Unterschied zwischen den beiden Systemen ist der, dass die Sonden weit in die Tiefe reichen – bis ungefähr 100 Meter – und die Erdkollektoren waagrecht etwa ein bis zwei Meter unter der Erdoberfläche verlaufen. Man nennt letztere auch Flächenkollektoren.

Das Prinzip beider Systeme ist jedoch das Gleiche. Beide Anlagen enthalten ein Kältemittel, das die Wärme im Boden aufnimmt und ins Haus transportiert. In der Wärmepumpe wird die Flüssigkeit abgekühlt und bei diesem Prozess entstehende Energie wird wiederum in Heizwärme umgewandelt – für die Raumluft und den Wasserkreislauf.

Erdwärme – Energie aus der Sonne

Die Wärme die man aus dem Erdinneren gewinnt ist nicht, wie viele vielleicht denken mögen, Wärme die im Inneren der Erde entstanden ist. Erdwärme ist vielmehr die in der Erdoberfläche gespeicherte Sonnenwärme. Die Strahlen der Sonne erwärmen den Boden und vor allem das Grundwasser. Dadurch befindet sich im Boden eine konstante Wärme, die man das ganze Jahr nutzen kann. Sogar im Winter, wenn die Luft kalt ist, herrschen in der Tiefe Plusgrade.

Wie das Grundprinzip einer Wärmepumpe funktioniert kannst du unter Wärmepumpe für Anfänger nachlesen.

Die Installation einer Erdwärmepumpe ist mit größeren baulichen Maßnahmen verbunden und du benötigst mehrere Genehmigungen. Erkundige dich rechtzeitig vor dem Bau bei der Gemeinde nach den gültigen Vorschriften.

Energieeinsparung mit Erdwärme

Die richtige Wahl des Wärmepumpentyps hängt maßgeblich von den für deinen Haushalt vorherrschenden Voraussetzungen ab. Hast du ein sehr großes Grundstück, eigenen sich Flächenkollektoren besonders. Bei etwas weniger Platz passen vielleicht in die Tiefe reichende Sonden besser.

Für ein normales Einfamilienhaus und Erdkollektoren kann die Einsparung bei rund 20.000-25.000 Kilowattstunden pro Jahr liegen. Um herauszufinden, welche Lösung für dich die beste ist und vor allem in welcher Dimension, ist es unbedingt von Nöten, dich beim Fachmann zu erkundigen und am besten mehrere Angebote einzuholen und diese genau zu vergleichen. Es gilt eine Wärmepumpe zu finden, deren Wirkung dazu reicht, einen großen Teil deines Energiebedarfs zu decken.

Erdwärme – Kosten

Es sind zwei Faktoren, die die Kosten einer Erdwärmepumpe maßgeblich bestimmen: die Arbeitskosten für Bohrungen oder Grabungen und die Materialkosten, also Sonden oder Kollektoren und die Pumpe selbst. Die genaue Höhe dieser Kosten hängt von der Dimensionierung, dem Hersteller und deinem Verhandlungsgeschick ab. Je nachdem für welches System du dich entscheidest, liegen die Kosten für eine Erdwärmepumpe bei rund 20.000 Euro.

Die Höhe der Anschaffung schreckt natürlich erst mal ab. Du solltest aber bedenken, dass eine Erdwärmepumpe enorme Energiekosteneinsparungen zur Folge hat. Zudem gibt es unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit Fördergelder oder günstige und sogar zinsfreie Darlehen in Anspruch zu nehmen.

Tipps

  • Du solltest beachten, dass die Fläche unter der die Erdkollektoren verlaufen nicht bebaut werden darf.
  • Spreche mit der zuständigen Behörde über die nötigen Genehmigungen – es geht hier um Bauschriften und vor allem Wasserschutzverordnungen.
  • Achte darauf, dass dir der Installateur eine genauen Plan darüber aushändigt, wo die Sonden oder Kollektoren verlegt sind.
  • Vor dem Bau ist es zudem wichtig zu wissen, wo sich Wasserleitungen und Stromkabel befinden. Entsteht hier ein Schaden, kann das teuer enden.
  • Entscheidest du dich für eine Erdwärmepumpe ist es ratsam, mehrere Angebote einzuholen und diese genau zu vergleichen. Nur dann findest du die für dich passende Lösung.

Mehr Information über Wärmepumpen

Mehr Information zum Thema Wärmepumpe findest du auch hier.

Teile uns gerne deine Erfahrungen mit Erdwärme als Kommentar mit. Oder stelle Fragen im Forum! Wir helfen Dir gerne weiter!

0 kommentarer

Trackbacks/Pingbacks

  1. Erdkollektoren – 5 clevere Tipps | Rund um Energie - [...] möglichen Energieeinsparungen durch eine Erdwärmepumpe solltest Du vorher genau berechnen. Der Installateur hilft Dir bei der Kalkulation. So bekommst Du [...]
  2. Erdkollektoren -5 clevere Tipps | Rund um Energie - [...] möglichen Energieeinsparungen durch eine Erdwärmepumpe solltest Du vorher genau berechnen. Der Installateur hilft Dir bei der Kalkulation. So bekommst…

Skriv gärna en kommentar