Ferienhauskauf – Tipps und Fakten

17.01.2012 by

Ein Ferienhaus soll Freude machen und eine Investition in mehr Lebensqualität sein.
Dein Bauguide bespricht die wichtigsten Dinge die Du beim Kauf beachten musst, um Dich für lange Zeit wohl zu fühlen.

Kontrolle des Hauses vor dem Kauf

Die Maßnahmen auf welche wir eingehen, laufen ähnlich ab wie die jährlichen Kontrolle des Hauses. Selbstverständlich solltest Du diese Dinge aber auch vor dem Kauf eines Ferienhauses beachten. Entspricht das Haus nicht den Anforderungen und sind deshalb Renovierungen notwendig, so kannst Du sicher den Preis ein wenig drücken.

Feuchtigkeitsschäden frühzeitig entdecken

Alle Häuser sind zu einem gewissen Grad Feuchtigkeit ausgesetzt. Besonders bei einem Ferienhaus, das nicht dauerhaft bewohnt ist, können Schäden die durch Feuchtigkeit entstanden sind lange Zeit unentdeckt bleiben. Wenn Du Dich zum Kauf eines Ferienhauses entscheidest, solltest Du sorgfältig die folgenden Kontrollen durchführen, um sicherzustellen, dass der Zustand des Hauses angemessen ist:

  • Schrägen rund um das Haus können dazu führen, dass Wasser im Laufe der Zeit das Grundgerüst des Hauses durchdringt und zu Feuchtigkeitsschäden führt.
  • Wenn Dein Haus von Hügeln umgeben ist, kann eine Entwässerungsanlage notwendig sein.
  • Hat Dein Ferienhaus einen Keller, ist es besonders wichtig diesen vor Feuchtigkeit zu schützen.
  • Vergewissere Dich, dass das Dach eine reibungslos funktionierende Wasserableitung besitzt und das Wasser vom Dach abfließen kann, ohne mit den Wänden in Kontakt zu kommen oder sich um den Hausgrund ansammelt.

Kontrolle des Daches

Ein wichtiger Teil des Hauses ist das Dach. Stelle sicher, dass das Dach intakt ist. Hat das Haus ein Metalldach so achte auf Rost oder Risse. Bei einem Ziegeldach musst Du deren Sitzt kontrollieren – sie sollten fest sitzen und nicht durch Wind und Wetter verschoben werden können. Auch die darunter liegende Dachpappe sollte natürlich in gutem Zustand sein.

Oben und Unten – Dachboden und Fundament

Willst Du ein Ferienhaus kaufen, solltest Du sowohl die Innen- als auch die Außenseite des Hauses überprüfen – ebenso Dachboden und Fundament. Auf dem Dachboden inspizierst Du die Isolation auf Feuchtigkeitsschäden oder Schimmel. Willst du in Zukunft viel Zeit in Deinem Ferienhaus verbringen, lohnt es sich in eine zusätzliche Dämmung zu investieren, um Wärme in den kälteren Monaten nicht an die Umgebung abzugeben.

Altes Haus steht am Wasser.

Viele träumen von einem Ferienhaus.

Das Fundament solltest Du auf Risse untersuchen und wenn ein Keller vorhanden ist, diesen auf feuchte Stellen kontrollieren.
Hat das Haus schon ein paar Jahre auf dem Buckel, ist keineswegs gewährleistet, dass das Fundament noch intakt ist. Es ist deshalb besonders wichtig, feuchte Stellen zu entdecken, bevor diese ernsthafte Schäden verursachen.

Hier noch ein paar Tipps:

  • Leiste Dir einen Landvermesser. Das kostet zwar ein paar hundert Euro, kann aber im Nachhinein viel Geld sparen, da so mancher Mangel frühzeitig erkannt wird.
  • Die Fassade sollte überprüft und auf Risse oder Splitter untersucht werden.
  • Vergesse nicht, die Qualität des Wassers zu kontrollieren und teste ob das Abwassersystem einwandfrei funktioniert.

Wie gründlich überprüfst Du Dein Ferienhaus? Hast Du noch mehr Tipps? Schreib uns einen Kommentar oder diskutiere im Forum.

 

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar