Türschloss – Eine Tür ist nie besser als ihr Schloss

25.02.2013 by

Ganz egal welche Tür die Wohnung oder das Haus hat, die Anforderungen an das Türschloss sind hoch. Ein schlechtes Türschloss macht auch die beste Sicherheitstür anfällig.

Außerdem muss ein Türschloss den Ansprüchen nach konstruiert sein: Leicht zu öffnen bei Bedarf und gleichzeitig ein Hindernis für Einbrecher.

Türschloss mit Schließzylinder

Ein Türschloss kann auf unterschiedliche Art und Weise zusammengesetzt sein.  Heute üblich sind sogenannte Profilzylinder, die bei normalen Türen von beiden Seiten zu schließen sind – Doppelschließzylinder. Einseitig schließbare Varianten kommen prinzipiell nur bei Garagentoren oder Tresoren vor.

Nur ein gutes Türschloss bietet die nötige Sicherheit.

Nur ein gutes Türschloss bietet die nötige Sicherheit. Foto: DeinBauguide

Profilzylinder sind nach DIN genormt und werden in unterschiedliche Sicherheitsklassen eingeteilt. Ein Aufbohrschutz ist Mindestanforderung. Es gibt vier Sicherheitsklassen: 1, A, B, sowie C.

  • Sicherheitsklasse 1 ist die einfachste. Professionelle Einbrecher haben in der Regel leichtes Spiel, weshalb sich diese Türschlösser nicht für Haustüren eignen.
  • Schließzylinder der Sicherheitslasse A bieten durch die fünf Sperrstifte im Zylinderkern einen gewissen Schutz. In jedem Fall ist zum Öffnen ein passender Schlüssel nötig. Außerdem muss dieses Türschloss über einen Aufbohrschutz von drei Minuten verfügen. Diese Sicherheitsklasse ist bereits bei normalen Haustüren zu finden.
  • Die Sicherheitsklasse B schreibt sechs Sperrstifte vor. Der Aufbohrschutz liegt bei sechs Minuten.
  • Sicherheitsklasse C ist die höchste. Schlüssel für diese Türschlösser  sind elektronisch kodiert. Das Schloss kann also wirklich nur mit dem richtigen Schlüsselgeöffnet werden.

Elektronisches Türschloss

Elektronische Türschlösser werden immer populärer. Sie lassen sich mittel Code, Karte oder Chip öffnen – schlüssellos. Der Vorteil: Es gibt kein Schlüsselloch, das aufgebrochen werden kann. Die Sicherheit an sich ist jedoch fraglich, da vor allem Codes abgeschaut werden können.

Wahl des Türschlosses

Ein Türschloss soll einfach zu bedienen sein und gleichzeitig einen guten Schutz und Sicherheit gewährleisten. Aus brandsicherheitstechnischen Gründen muss das Türschloss von innen ohne Schlüssel zu öffnen sein, so lange jemand zuhause ist.

Gleichzeitig sollte das Schloss möglichen Dieben, die sich im Haus aufhalten, keinen einfachen Fluchtweg bieten. Sprich, es sollte von innen nicht zu einfach zu öffnen sein, wenn die Bewohner nicht zuhause sind.

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann zwei Türschlösser anbringen – ein normales Profilzylinderschloss und ein zusätzliches Sicherheitsschloss. Es gibt auch Türschlösser, die beides kombinieren.

Tipps

Geht der Schlüssel verloren oder kauft man ein Haus bzw. Eine Wohnung, ist es immer gut, das Schloss zu wechseln. Nur dann ist wirklich sichergestellt, dass niemand anderes Zugang hat.

Neben einem guten Türschloss sollte auch der Türrahmen verstärkt sein, so dass er nicht einfach durchbrochen werden kann.  Lässt sich die Tür leicht aufbrechen, schützt das beste Türschloss nicht.

Die Türen sind jedoch nicht die einzigen Zugänge für potenzielle Einbrecher. Auch die Terrassentür und die Fenster bieten eine mögliche Angriffsfläche. Für guten Schutz, muss das gesamte Sicherheitskonzept stimmen.

Hast du dir schon mal Gedanken zu Sicherheitstüren und Schlössern gemacht? Oder bist du vielleicht schon gut damit ausgestattet und hast ein paar Tipps parat? Dann kommentiere diesen Artikel oder schreibe zum Thema Türschloss in unser Forum.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar