Malerguide: Streichen mit Farbspritzpistole

14.02.2013 by

Mit der Farbspritzpistole zu streichen ist nicht allzu schwierig – vorausgesetzt man hat vorher etwas Zeit zu üben. Dein Bauguide hat ein paar Tipps zusammengestellt.

Streichen mit Farbspritzpistole

Für ein schönes Ergebnis ist die richtige Technik ausschlaggebend. Die Handbewegungen müssen ruhig und gleichmäßig und im gleichen Abstand zur Unterlage ausgeführt werden. Mit der richtigen Technik geht das Streichen mit der Farbspritzpistole bis zu fünfmal so schnell wie mit dem Pinsel und wird meist gleichmäßiger und streifenfrei.

Mit einer Farbspritzpistole lässt gleichmäßig streichen.

Mit einer Farbspritzpistole lässt gleichmäßig streichen. Foto: Dominik Pöpping / pixelio.de

Muss immer wieder irgendwo etwas neu gestrichen werden, kann sich die Investition in eine gute Farbspritzpistole lohnen.

Gute Farbspritzpistole

Es gibt recht günstige Farbspritzpistolen auf dem Markt. Bei diesen muss die Farbe jedoch meist verdünnt werden. Da es nicht ganz einfach ist, die richtige Konsistenz zu bekommen, kann das Ergebnis dementsprechend ungleichmäßig ausfallen.

Eine gute Farbspritzpistole – mit oder ohne elektronischer Kontrolle der Spritzmenge – ist das extra Geld meist wert wenn man sie mehr als ein paar wenige Male benutzt. Zum einen, muss die Farbe nicht verdünnt werden, wodurch zum anderen das Risiko verlaufender Farbe und ungleichmäßigen Flecken minimiert wird.

Weiterhin ist es wichtig, die Farbmenge kontrollieren zu können. Das meiste auf dem Markt erhältliche Zubehör wird der Laie nicht brauchen. Aber es ist gut, in ein bewegliches Mundstück zu investieren, mit welchem man einfach nach oben oder unten streichen kann. So lassen sich auch schwer zu erreichende Stellen mit frischer Farbe versehen.

Fast alle Farbtypen eignen sich zum Streichen mit der Farbspritzpistole. Allerdings sollten trotzdem immer die Herstellerhinweise beachtet werden.

Vorteile einer Farbspritzpistole

Vor allem unterbrochene Flächen, wie Zäune, lassen sich ausgezeichnet mit einer Farbspritzpistole streichen. Es müssen lediglich die Flächen geschützt werden, die keine Farbe abbekommen sollen.

Außerdem ist eine Farbspritzpistole nicht nur ein Malerwerkzeug. Sie kann auch zum Imprägnieren der Outdoor-Ausrüstung oder Reinigung des Autos verwendet werden.

Das Ergebnis wird schön, fein und gleichmäßig. Deshalb ist es aber umso wichtiger, dass der Untergrund frei von Staub und Unebenheiten ist.

Tipps

  • Streiche nie in fusseliger Kleidung, da sich die Fusseln auf dem Untergrund absetzen können und durch die feine Farbschicht sichtbar werden.
  • Trage bei der Arbeit eine Mütze.
  • Staubsauge gründlich und binde herumfliegenden Staub mit einem Zerstäuber und etwas Wasser.
  • Sorge dafür, dass es nicht zieht, da der Farbnebel sonst schwer zu kontrollieren ist.
  • Die Farbspritzpistole ist leicht auseinander zu bauen und zu reinigen. Mache das Gerät nach jeder Anwendung gründlich sauber, so dass es beim nächsten Mal zur Verwendung bereit steht.
  • Im Handel ist eine Vielfalt an Zubehör erhältlich – für so gut wie jeden Verwendungszweck.
  • Für ein gleichmäßiges Ergebnis sollte der Abstand zum Untergrund etwas 25-30 cm betragen.
  • Trage die Farbe in mehreren Schichten auf und lasse sie zwischendurch trocknen.
  • Schütze Böden, Wände und umliegende Flächen vor dem Farbnebel.
  • Die Farbspritzpistole eignet sich zudem zum Imprägnieren, Reinigen oder Desinfizieren. Nach jeder Verwendung muss sie lediglich gründlich gereinigt werden.

Wenn du Fragen oder eigene Tipps zum Streichen mit der Farbspritzpistole hast, dann schreibe in unser Forum oder kommentiere diesen Artikel.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar