Finde den richtigen Handwerker

05.07.2013 by

Baust du ein Haus oder stehen Renovierungen an, bewältigst du diese Aufgaben selten ganz allein – sei es aus dem Grund, dass du die Arbeiten nicht beherrschst oder bloßer Zeitmangel. Deshalb musst du dich auf die Suche nach kompetenten Fachkräften machen.

Mit der Kompetenz eines Handwerkers gelingt oder scheitert das Bauprojekt und die Geschichten und Berichte über Pfusch und Fehlplanungen reißen nicht ab. Deshalb solltest du genug Zeit in die Suche nach einem guten Handwerker investieren. Dein Bauguide gibt dir Tipps auf dem Weg zum richtigen Handwerker.

Wer sucht, der findet

Einen guten Handwerker zu findet ist nicht leicht und geht selten auf die Schnelle. Nicht nur die Informationsflut im Internet lässt dies zu einem scheinbar unlösbaren Problem werden.

Zunächst ist es wichtig, dass du eine Vorauswahl triffst und damit die Masse etwas einschränkst. Suche deshalb nach Handwerksbetrieben in deiner Region. Ist das Dach undicht, muss der Dachdecker schnell zur Stelle sein. Der Handwerker sollte also nicht weiter als 25 km entfernt wohnen. Ein kurzer Anfahrtsweg beeinflusst zudem die  Kosten für die Anfahrt.

Handwerker baut eine Mauer aus Ziegeln.

Hier wird eine Mauer gebaut.

Mundpropaganda ist hilfreich. Frage in deinem Bekanntenkreis nach. Vielleicht kennen Freunde, Nachbarn oder Kollegen einen zuverlässigen Handwerker. Zudem tust du gut daran, wenn er der Betrieb Mitglied in einer Handwerkskammer oder –innung ist. Bei Streitigkeiten findet man dort die nötige Unterstützung.

Hast du durch Recherche eine Liste von möglichen Handwerksbetrieben zusammengestellt, muss die Angebotsanfrage erstellt werden, die alle wichtigen Details enthält. Bei einem Großprojekt tust du gut daran, dich von professioneller Seite unterstützen zu lassen, da sonst kleine Posten schnell übersehen werden. Ein Bausachverständiger kann dir dabei weiterhelfen.

Verfasst du die Ausschreibung selbst, musst du das Vorhaben detailliert in Worte fassen, so dass möglichst wenige Fragen offen bleiben. Ein Termin vor Ort kann dabei helfen, gemeinsam Lösungen zu finden. Dabei kannst du den Handwerker persönlich kennenlernen und dir einen ersten Eindruck verschaffen – stimmt die Chemie? Denke daran zu verdeutlichen, dass die Erstellung des Angebotes unverbindlich erfolgen muss.

Angebote vergleichen

Hast du erfolgreich den Kontakt zu mehreren Betrieben hergestellt, Ausschreibungen verschickt und Vor-Orts-Termine durchgeführt, heißt es die Angebote zu vergleichen. Um in der Flut an Unterschiedlichen Details nicht unterzugehen, erstellst du am besten eine Tabelle. So verschaffst du dir einen guten Überblick über die einzelnen Positionen und Konditionen. Scheue dich nicht Fragen zu stellen. Kläre Unklarheiten bevor du den Auftrag erteilst!

Werkzeug eines Handwerkers.Vergabe des Auftrages

Hast du dir eine Übersicht über die einzelnen Angebote verschafft, sie verglichen und alle Fragen aus dem Weg geräumt lohnt es sich noch einmal genau auf alle Leistungen und Preise zu schauen. Vergleiche dabei nicht nur den Endpreis, sondern die Kosten der einzelnen Leistungen – hier verbirgt sich eventuell Verhandlungspotenzial. Bleibe jedoch fair, denn Qualität hat nun mal ihren Preis.

Hast du dich entschieden, lohnt es sich bei einem Großauftrage einen Vertrag abzuschließen. Muster für diese Bauverträge findet man im Internet – sie sichern gegen Streitfälle ab und regeln das Vorgehen bei Baumängeln.

Fazit

Damit deine Suche nach einem guten Handwerker Erfolg hat, hier nochmal eine Übersicht:

  • Treffe eine Vorauswahl.
  • Spreche mit Bekannten.
  • Hole mehrere Angebote ein.
  • Vergleiche die einzelnen Positionen.
  • Verhandle, wenn es das Angebot zulässt.
  • Sicher die bei Großprojekten vertraglich ab.

Hast du Erfahrungen mit Handwerkern? Positive wie negative? Wir Freuen uns wenn du diese mit uns und anderen Lesern teilst – als Kommentar oder im Forum.

Skriv gärna en kommentar