Moderne Fenster – Schutz und Wärmedämmung

11.03.2013 by

Fenster sind die Augen eines jeden Hauses. Durch sie sehen wir, was draußen geschieht. Sie sind für die Bewohner selbstverständlich.

Die Bedeutung von Fenstern geht aber weit darüber hinaus. Sie haben auch eine Schutzfunktion und halten schädliche Umwelteinflüsse und Kälte von uns ab. Dein Bauguide zeigt Dir, aus welchen Materialien moderne Fenster bestehen und welche Funktion sie erfüllen – Schutz und Wärmedämmung eben.

Mehr als nur ein Fenster

Heutzutage liegt Fenstern nicht mehr nur der Zweck des Hinausschauens zu Grunde. Es spielen vor allem Ausstattung und Wärmedämmung eine bedeutende Rolle. Auf dem Markt finden sich die unterschiedlichsten Varianten und Lösungen: Mehrfachverglasung, verschiedenste Rahmen, Sicherung gegen Einbruch.

Wer sich nach neuen Fenstern umschaut, verliert bei all den Auswahlmöglichkeiten schnell den Überblick. Kunststoff-, Holz- und Aluminium-Rahmen sind mittlerweile die gängigsten Varianten.

Zurück zur Natur – Holzfenster

Holzfenster gelten schon lange nicht mehr als unzeitgemäß. Wurde Holz als Baumaterial vor einigen Jahren noch als altmodisch angesehen, hat inzwischen eine Trendwende stattgefunden. Die schlechte Wärmeleitfähigkeit und die daraus resultierende  gute Dämmeigenschaft haben den Ruf von Holzfenstern entscheidend beeinflusst.

Mit Pflanzen bewachsenes Holzfenster.

Diese Fenster sollte gegen ein modernes ausgetauscht werden.

Auch in Zeiten von Umweltfreundlichkeit stehen Holzfenster bei Bauherren hoch im Kurs.

Komfort durch Kunststofffenster

Kunststofffenster sind nicht nur durch ihre Schalldichtigkeit populär. Umweltgerecht genormt, zeichnen sie sich durch eine erstklassige Energieeffizienz aus.

Hat man jedoch ein älteres Haus, werden Kunststofffenster oft als unpassend empfunden. Hier gibt es aber Abhilfe. Moderne Kunststofffenster können in Holzoptik beschichtet werden. Dies erspart einem den hohen Zeitaufwand bei der Pflege – Holzfenster müssen schließlich regelmäßig neu gestrichen werden.

Kunststofffenster sind zudem witterungsbeständig und haben eine lange Lebensdauer.

Leicht und haltbar: Aluminiumfenster

Ein weiterer Baustoff der gerne für Fenster verwendet wird ist Aluminium. Das Material zeichnet sich besonders durch seine lange Lebensdauer aus. Darüber hinaus sind Aluminiumfenster relativ leicht. Ähnlich wie bei Kunststofffenstern geht der Wartungsaufwand nahezu gegen null.

Im Vergleich zu Holzfenstern haben Aluminiumfenster jedoch eine etwas schlechtere Dämmeigenschaft. Dieses Problem lässt sich aber durch moderne Aluminiumfenster und die Kombination mit beispielsweise Kunststoff beheben.

Fazit

Fenster müssen viel mehr leisten als einfach nur ein Guckloch zu sein. Wärmedämmung, Lärmschutz und Sicherheit – die Anforderungen sind enorm. Moderne Fenster erfüllen diese Ansprüche. Willst du also deine Heizkosten positiv beeinflussen, lohnt sich manchmal schon, die Fenster auszutauschen.

Denke daran, vor dem Fensterkauf und -Einbau immer mehrer Angebote von Fensterbaufirmen einzuholen, und diese genau nach Preis und vor allem Leistung zu vergleichen.

Hast du Fragen zu Fenstern? Oder hast du vor dir neue Fenster anzuschaffen? Schreib uns einen Kommentar zu diesem Artikel oder zum Thema Fenster ins Renovierungs-Forum.

Skriv gärna en kommentar