Malerarbeiten – Kosten und Preise

03.02.2013 by

Neue Farbe für die Wände? Strahlend weiße Decke? Kreative Tapetengestaltung? Jeder kann die Ausrüstung für diese Malerarbeiten im Baumarkt kaufen – denn sie scheinen auf den ersten Blick günstiger, als Malerarbeiten vom Fachmann.

Malerarbeiten kosten aber nicht nur Geld, sondern auch Zeit. Der Profi arbeitet sauber und vor allem schneller. Die Kosten für Malerarbeiten durch einen Fachmann sollten genau durchkalkuliert werden – es lohnt sich oft. Hier ein paar Tipps.

Kosten für Malerarbeiten

Kanten zwischen Decke und Wänden werden gestrichen.

Malerarbeiten vom Profi sparen Zeit und Nerven. Es lohnt sich also, genau zu kalkulieren. Foto: Petra Bork / pixelio.de

Malerarbeiten umfassen viel mehr, als einfach eine Wand zu streichen. Und bezahlen muss man nicht nur die Farbe. Auch die richtige Ausrüstung ist wichtig – von Abdeckfolie, Rollen bis zu den richtigen Pinseln.

Zudem erfordern Malerarbeiten wie Streichen oder Tapezieren auch eine gute Vorbereitung. Die Wände oder Decken müssen sauber und glatt sein. Unebenheiten und Löcher müssen verspachtelt und glattgeschliffen werden. Das alles kostet Zeit.

  • Erkundige dich nach Sonderangeboten im Bauhaus, solltest du die Arbeiten selbst ausführen.
  • Bereite die Wände ordentlich vor. Verputze Löcher und Unebenheiten.
  • Decke den Boden und Möbel sauber ab. Folien und Klebeband sollten in ausreichender Menge besorgt werden.
  • Bei neuen Tapeten musst du den Bedarf genau kalkulieren.
  • Handelt es sich um ein größeres Projekt, lohnt es sich meist, einen Profi zu beauftragen – dies spart Zeit und Nerven, die mit Geld schwer aufzurechnen sind.
  • Hole hierzu mehrere Angebote von verschiedenen Malern ein und vergleiche diese genau.
  • Beschreibe den Auftrag so detailliert wie möglich, damit die Maler ein passendes Angebot erstellen können.

Kosten für Malerprofi

Wendet man sich an einen Profi und hat sich nach dem Vergleich aller Angebote für einen Maler entschieden, ist es empfehlenswert, einen Festpreis zu vereinbaren. Je aufwändiger das Projekt, desto höher fallen natürlich die Kosten für die Malerarbeiten aus. Da das Ergebnis jedoch professionell und vermutlich recht schnell erreicht wird, lohnt sich der finanzielle Einsatz.

Malerarbeiten kosten grob geschätzt im Schnitt:

  • 3-6 Euro für das Abdecken pro Quadratmeter, je nach Material.
  • 10-20 Euro pro Quadratmeter für das Verspachteln von Löchern und Unebenheiten.
  • 15 Euro pro Quadratmeter für Tapezierarbeiten. Extrawünsche können den Preis steigern.
  • 10 Euro pro Quadratmeter für Streichen.

Zu den Quadratmeterkosten kommen immer noch Materialkosten und Anfahrt hinzu. Preisangaben per Quadratmeter sind eher selten und dienen hier nur zur Orientierung. Man kann so selbst kalkulieren, was die Malerarbeiten in Eigenregie oder vom Profi ausgeführt per Quadratmeter kosten und hat eine Vergleichsbasis. Jedoch darf nicht vergessen, dass der Malerprofi deutlich weniger Zeit benötigt, als ein Laie.

Schreibe uns gerne einen Kommentar zu Malerarbeiten, Kosten und Preisen  –  oder in unser Forum.

Ähnliche Artikel

Teilen