Tipps zu Malerarbeiten im Außenbereich

11.01.2013 by

Die Farbe ist bei allen Malerarbeiten von großer Bedeutung. Geht es um Malerarbeiten im Außenbereich steht primär der Schutz des Untergrunds im Vordergrund. Dein Bauguide hat die Fakten zusammengestellt.

Richtige Farbe

Damit der Schutz gegen Wind und Wetter funktioniert, muss die Farbe zum Untergrund passen. Die Fläche oder der Gegenstrand der gestrichen werden soll, bestimmt also die Wahl der Farbe.  Darüber hinaus spielen auch der Zustand der Unterlage, die Vorarbeit und die Jahreszeit eine tragende Rolle.

Alte, angegriffene Holzfassade.

Um die Fassade oder Holz- und Metallbauteile vor Wind und Wetter zu schützen, muss regelmäßig zum Pinsel gegriffen werden.

Vieles hängt natürlich vom Geschmack ab. Jedoch gibt es für fast jeden Untergrund, die richtige Farbe.

Ist der Untergrund bereits mit einer bestimmten Farbe gestrichen, sollte man sich in der Regel an den gleichen Farbtyp halten. Passen die alte und neue Farbe aus chemischer Sicht nicht zusammen, funktioniert der Schutz nicht, oder es wird sogar die Haltbarkeit verschlechtert.

Am besten erkundigst du dich im Fachhandel oder beauftragst einen Maler mit dem Projekt.

Zeitpunkt für Malerarbeiten

Da die meisten Farben nur auf trockenem Untergrund haften, sollten die Malerarbeiten nicht bei allzu niedrigen Temperaturen ausgeführt werden. Ideal ist der Zeitraum zwischen Mai und September – bei trockenen Wetterverhältnissen.

Allerdings darf es auch nicht zu heiß sein, denn zu starke Sonneneinstrahlung führt dazu, dass die Farbe zu schnell trocknet und das Ergebnis unregelmäßig wird.

Zustand des Untergrunds

Für ein gutes Endergebnis ist zudem der Zustand der Unterlage von großer Bedeutung. Die Vorarbeit muss gründlich ausgeführt werden. Achte darauf, dass der Untergrund nicht zu feucht ist. Im Handel kann man ein Gerät zur Messung des Feuchtigkeitsgehalts leihen.

Bei einem Wert von über 15% sollte man den Untergrund noch etwas trocknen lassen, bevor man mit dem Streichen beginnt. Hingegen kann man bereits mit der Vorarbeit, wie beispielsweise dem Schleifen, anfangen.

Details aus Metall werden oft durch Rost angegriffen. Diese Bauteile müssen immer mit einer Stahlbürste behandelt und abgeschliffen werden, bevor eine Rostschutzgrundierung aufgetragen wird.

Tipps zur Farbwahl

 

UNTERGRUND VORSCHLAG ZUR FARBWAHL VORARBEIT TIPP
Lackierte Holzfassade Grundierung, Alkydharzlack. Zuerst lose Farbe entfernen, Fläche abbürsten oder abwaschen und trocknen lassen. Feuchtigkeitsgehalt im Holz sollte vorher kontrolliert werden.
Lasierte Holzfassade Grundierung mit lasierendem Holzschutz. Mit Lasur für den Außenbereich streichen. Fläche ordentlich abbürsten. Breits gestrichene Flächen ein bis zwei Mal streichen. Beim zweiten Mal kann die Lasur mit Farbloser Lasur gestreckt werden, um die Farbe beizubehalten.
Verputzte Fassade Silikat-, Kalk-, Zementfarbe. Fläche reinigen. Silikatfarbe  kann nicht auf Kalkfarbe verwendet werden – oder umgekehrt.
Ziegelfassade Mineral- bzw. Silikatfarbe. Fläche abbürsten und reinigen. Ziegelfassaden werden manchmal gestrichen, um einer verputzen Fassade zu ähneln.
Lackierte Holzfenster/Türen Grundierung für den Außengebrauch, danach Lack, Fenster oder Ölfarbe. Alte und abblätternde Farbe entfernen, verspachteln und schleifen. Kanten sollten nicht mit Latexfarbe gestrichen werden, da sie auch lange nach dem trocknen beim Schließen der Fenster Flügel und Rahmen verklebt.
Lasierte Holzfenster/Türen Lasur oder Decklasur. Untergrund abbürsten. Wird lediglich ausgebessert, kann die Lasur mit farbloser Lasur gestreckt werden.
Druckimprägniertes Holz Holzschutz oder Holzöl. Fläche gründlich abbürsten, das Holz muss trocken sein. Bei regelmäßiger Behandlung von Druckimprägniertem Holz verlängert sich die Haltbarkeit.
Stahlflächen und Eisendetails Rostschutz und Lack für Eisen und Metall. Lose sitzende Farbe abkratzen. Rost mittels Stahlbürste oder Schleifpapier entfernen. Der Rostschutz sollte immer flüssig aufgetragen werden, um gut zu schützen.
Metalldach Rostschutz, Grundierung und Metalldachfarbe. Gründliche Reinigung. Entfernen Rost. Auf dem Dach unbedingt an eine Sicherheitleine oder ein Gerüst denken.

 Kommentiere gerne diesen Artikel oder schreibe in unser Forum, wenn du Fragen zu Malerarbeiten im Außenbereich hast.

Ähnliche Artikel

Teilen

0 kommentarer

Trackbacks/Pingbacks

  1. Malerarbeiten | Malerbetrieb Regniet GbR - [...] Tipps zu Malerarbeiten im Außenbereich https://deinbauguide.de/Die Farbe ist bei allen Malerarbeiten von großer Bedeutung. Dein Bauguide hat die Fakten…

Skriv gärna en kommentar