Fliesen auf Fliesen?

09.01.2012 by

Neue Fliesen auf die alte Unterlage aus Keramik oder Plastikboden aufbringen? Die Antworten auf diese Frage fallen sehr unterschiedlich aus, je nachdem wem Du diese Frage stellst. Ein Lager ist dafür, das andere dagegen. Dein Bauguide schaut sich das Für und Wider einmal genauer an.

Neue Fliesen für das Bad

Renoviert man das Badezimmer erscheint es natürlich einfacher, eine neue Schicht Fliesen auf die alten aufzubringen, als zu Hammer und Meißel zu greifen und das gesamt Bad in eine staubige Baustelle zu verwandeln. Allerdings erhöht man dadurch, technisch betrachtet, die Lebensdauer nicht. Optisch sieht es zwar wieder schön aus, dies gilt aber nur für die Oberfläche.

Gelbe Quietscheente auf Badewannenrand.

Neue Fliesen auf alte aufzubringen eignet sich meistens nur, um die Optik aufzufrischen.

Ausnahmefälle

Trotzdem gibt es einzelne Ausnahmen, die eine neue Schicht Fliesen auf dem alten Untergrund rechtfertigen.

  • Das Badezimmer ist relativ neu, also nicht älter als fünf bis sieben Jahre.
  • Man kann sicher sein, dass alles richtig und fehlerfrei gebaut ist.
  • Man will nur die Ästhetik verbessern.

Feuchtigkeitssperre

Bringt man neue Fliesen auf dem vorhandenen Untergrund an, kann man sich nicht sicher sein, dass die Feuchtigkeitssperre noch intakt ist. Die Feuchtigkeitsbelastung der neuen Fliesen wird zwar nicht größer, und dadurch auch nicht das Risiko für Schäden. Hat das Bad jedoch 20 Jahre auf dem Buckel, sieht die ganze Sache schon etwas anders aus. Dann ist die Unterlage mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr in Ordnung und die Optik aufzufrischen kann schon als fahrlässig betrachtet werden, denn Feuchtigkeitsschäden entstehen im Verborgenen und haben schwere Folgen.

Fliesen kosten Platz

Neben dem Risiko für versteckte Feuchtigkeit kommt hinzu, dass eine neue Schicht Fliesen den Boden mit 15 bis 20 Millimetern erhöht – je nachdem wie dick die neuen Platten sind. Für Toilettensitze ist das Problem nicht sonderlich schwerwiegend, diese werden abmontiert und wieder angebracht und im schlimmsten Fall wird sie Sitzhöhe etwas niedriger. Jedoch wird es bei Armaturen und Mischbatterien problematischer, denn diese sind mit den Leitungen verbunden, die sich in der Regel nicht so einfach anpassen lassen.

Neue Fliesen auf Kunststoffboden

Zweifel bestehen auch, ob man Fliesen auf dem vorhandenen PVC-Boden im Bad anbringen kann. Alte Plastikmatten werden mit der Zeit porös und an der Wand angebracht ist es fraglich, ob sie das Gewicht von Keramikplatten halten können.

Die Anforderungen an die Unterlage für Kunststoffmatten als Bodenbelag sind niedriger als bei Fliesen. Es wird ein anderes Maß an Stabilität vorausgesetzt. Jedoch sind gibt es moderne Kunststoffböden die für einen Fliesenbelag zugelassen sind.

Fazit

Eine doppelte Schicht Fliesen bringt ein paar Risiken mit sich. Neben versteckten Schäden, kann der Boden zudem schlecht austrocknen. Zwar ist die Feuchtigkeitssperre unter Umständen noch in Ordnung, allerdings sammelt sich die Nässe eventuell zwischen den Fliesenschichten. Will man neue Fliesen auf eine PVC-Unterlage anbringen, muss beachtet werden, dass diese für Fliesen geeignet ist.

In der Küche oder im Flur ist es aber in der Regel kein Problem, eine Schicht neue Fliesen auf den vorhandenen aufzubringen – vorausgesetzt die alten Fliesen sitzen noch fest und es gibt keine Anzeichen für Risse.

Was hältst Du davon Fliesen auf Fliesen zu verlegen? Mach das Sinn? Oder sollte man lieber gleich alles neu machen? Diskutiere mit andern Lesern – als Kommentar oder im Forum.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar