Dachreinigung – Kosten und Tipps

21.04.2012 by

Der Frühling ist da und es ist Zeit, für die Dachkontrolle. Hoffentlich entdeckst Du keine Mängel und das Dach muss nur gründlich gereinigt werden. Dein Bauguide hat Informationen und Tipps zur Dachreinigung und deren Kosten zusammengestellt.

Moos, Algen und Flechten

Moos, Algen und Flechten fühlen sich auf dem Dach wohl, haben dort aber eigentlich nichts zu suchen. Moos beispielsweise bindet viel Wasser. Und Flechten und Algen greifen die Schutzschicht der Dachziegel an.

Mit Moos bewachsene Dachziegel.

Moos und Flechten haben auf dem Dach nichts zu suchen, denn sie zerstören langsam aber sicher den Dachbelag. Aus diesem Grund muss regelmäßig eine Dachreinigung durchgeführt werden.

Die Wurzeln von Moos und Flechten schlingen sich um die Dachziegel, können diese verrücken oder verursachen Frostschäden im Winter. Aus diesem Grund ist es wichtig, das Dach sauber zu halten.

Dachreinigung

Will man das Dach mit Chemikalien reinigen, eigenen sich Frühling und Herbst am besten dafür. Denn die aktiven Inhaltsstoffe werden an heißen Sommertagen abgeschwächt und der Effekt nimmt ab. Mit chemischen Reinigern geht es schnell und sie funktionieren auf jedem Dachmaterial.

Will man die Finger von Chemie lassen, kann man das Dach mit einer Bürste bearbeiten. Hier muss man sich aber bewusst sein, dass man die Sporen der Moose auf dem Dach verteilt. Oder man kombiniert beide Methoden und fegt zuerst das Dach ab, um es danach mit chemischen Mitteln zu behandeln.

Ist das Dach sehr steil, ist es unter Umständen besser einen Fachmann mit der Reinigung zu beauftragen, denn dieser verfügt über die richtige Ausrüstung.

Mit einer ordentlichen Spülausrüstung und einer Teleskopstange kann man ein normal großes Haus in wenigen Stunden reinigen.

Reinigung Metalldach

Ein Metalldach kann man ganz einfach mit Hochdruck reinigen – als Alternative zu Bürsten und Chemikalien. Allerdings gibt es gewisse Risiken. Im Prinzip kann man ein Metalldach wie ein Auto Reinigen. Ist jedoch die Farbe rissig, kann sich der Schaden noch verschlimmern.

Tipp: Spanne Kupferdrähte, die bei Regen dem Moos das Leben schwer machen. Einige sagen es funktioniert, andere bezweifeln die Wirkung. Aber warum kann man es nicht auf einen Versuch ankommen lassen?

Sauber halten

Nach der Reinigung gilt es, das Dach so lange wie möglich sauber zu halten. Ein Faktor, der das Wachstum von Moos und Flechten beeinflusst ist, wie lange das Dach Feuchtigkeit ausgesetzt ist – und vor allem Algen lieben es, wenn das Dach lange feucht ist.

Große Bäume, die Schatten auf das Dach werfen, beeinflussen also das Wachstum, da das Dach darunter weniger schnell abtrocknet.

Und auch das Heizen mit Holz begünstigt das Wachstum, denn durch den Schornstein werden viele Nährstoffe freigesetzt.

Oft ist es die Wetterseite in westlicher oder nördlicher Richtung, die von Moos- und Flechtenbewuchs betroffen ist und häufiger gereinigt werden muss.

Dachreinigung: Kosten

Will man die Reinigung nicht selber durchführen, muss eine Firma engagiert werden. Doch was kostet das? Der Preis variiert von Region zu Region und hängt natürlich davon ab, wie verschmutzt das Dach ist. Je nach Verfahren und Gesamtgröße des Daches kostet eine Dachreinigung etwa zwischen fünf und zehn Euro pro Quadratmeter.

Hast Du schon mal das Dach gereinigt oder reinigen lassen und willst über Deine Erfahrungen berichten? Dann schreibe uns einen Kommentar zu diesem Artikel. Oder stelle Deine Fragen zur Dachreinigung im Forum.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar