Checkliste für die neue Küche

08.04.2013 by

Willst du eine neue Küche einbauen, gibt es viele wichtige Dinge zu beachten. Die Kosten sollen im Rahmen bleiben, neue Einrichtung muss gekauft  und die neue Küche muss so geplant werden, dass sie für alle Anwender funktioniert. Damit du bei der Küchenplanung nichts vergisst, steht dir Dein Bauguide mit Rat zu Seite – mit einer Checkliste für die neue Küche. Verrate uns gerne deine Tipps und Fragen als Kommentar oder im Forum.

Eine neue Küche steigert die Wohnqualität.

Eine neue Küche steigert die Wohnqualität.

Einfache Raumplanung

Ganz egal, ob du nur ein paar Dinge in deiner Küche umbauen oder eine komplette Küchenrenovierung in Angriff nehmen willst, es hilft, wenn du vorher alles auf einem Blatt Papier planst, bevor du einen Handwerker engagierst und beginnst die Einrichtung zu kaufen. Es muss kein detaillierter und komplizierter Plan sein. Ganz einfach geht es mit einem karierten Blatt auf dem du beispielsweise vier Kästchen als einen Quadratmeter ansiehst. Dann kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen und verschiedene Lösungen durchplanen, bis alles mit deinen Wünschen übereinstimmt. Hier kannst du mehr darüber lesen, wie man mit einfachen Handgriffen eine Küche verschönert.

Küchenplanung: Checkliste

Wenn du mit der Skizze deiner neuen Küche beginnst und dir Gedanken über die Einrichtung und Küchengeräte machst, ist es wichtig, dass die Funktionalität immer an erster Stelle kommt.

Hier kommt eine einfache Checkliste, an der du deine Planung ausrichten kannst, damit du nicht vergisst, und funktionell planst. Dies sind Dinge, die du vor einem Küchenumbau- und Kauf auf keinen Fall vergessen darfst.

  • Richte die Planung nach den vorhandenen Anschlüssen für Herd und Wasser aus.
  • Eine Arbeitsplatte, die genug Platz für die Essenszubereitung bietet.
  • Genug Platz, um Küchenabfälle zu sortieren.
  • Platz für eine kleine Essecke.
  • Raum, damit das Geschirr neben der Spüle abtropfen kann.
  • Platz für die Weißwaren wie Kühlschrank und Spülmaschine.
  • Genug Platz zur Aufbewahrung von Vorräten und Küchenutensilien.
  • Du kannst von einem „Küchendreieck“ zwischen Kühlschrank, Spüle und Herd ausgehen, so erreichst du alles mit wenigen Handgriffen.

    Eine neue Küche muss genau geplant werden. Orientiere Dich am "Küchendreieck".

    Eine neue Küche muss genau geplant werden. Orientiere Dich am “Küchendreieck”.

Kosten für eine neue Küche

Gerade Küchen und deren Renovierung können bezüglich der Kosten deutlich variieren. Eine einfache Renovierung, bei der du Schranktüren austauschst oder neue Fliesen verlegst und andere Arbeiten, die du selbst ausführen kannst, kosten meist nicht mehr als ein paar Hundert Euro.

Willst du hingegen eine komplett neue Küche einbauen und benötigst dafür professionelle Hilfe, die sich um qualitativ hochwertige Einrichtung, Boden, Weißwaren, Elektroinstallation usw. kümmert, können schnell ein paar Tausend Euro zusammenkommen. Über den Daumen gepeilt kommt man für eine komplette Renovierung selten unter 1.000 Euro/Quadratmeter für Material und Arbeitskosten raus. Jedoch lohnt sich die Investition, denn von einer neuen Küche profitieren alle – die Personen im Haushalt, die Wohnqualität und der Geldbeutel, wenn man auf energiesparende Geräte setzt.

Vergiss jedoch nicht, immer mehrere Angebote zur Küchenrenovierung einzuholen und vielleicht kannst du ein paar Euro extra sparen, wenn du geschickt verhandelst und die Arbeiten aus einer Hand ausführen lässt. Denke daran, dass du die Handwerkerkosten teilweise von der Steuer absetzen kannst.

Lese auch unseren Artikel darüber, wie Du eine alte Küche mit wenigen Handgriffen aufpeppen kannst.

Und verrate uns deine Tipps und Kniffe für die Küchenrenovierung – als Kommentar oder im Forum.

Ähnliche Artikel

Teilen

1 kommentar

  1. Blomquest

    Danke für die Tipps. Hier hab ich auch einen : http://www.blogruf.de/blogger/afrikabarsche/

Skriv gärna en kommentar