Der richtige Boden für den Eingangsbereich

13.08.2012 by

Fast kein Boden wird täglich so beansprucht wir der im Eingangsbereich. Schmutzige Schuhe, nasse Stiefel und tropfende Regenschirme brauchen einen widerstandsfähigen Boden. Neben gängigen Materialien wie Klinker und Linoleum stehen es viele andere Alternativen zur Auswahl. Dein Bauguide zeigt auf, welche Anforderungen der Boden für den Eingangsbereich erfüllen muss und welche Materialien sich eignen.

Weiches Material für Eingangsbereich

Das Material für den Eingangsbereich muss nicht unbedingt hart sein, um den Beanspruchungen zu widerstehen. Linoleum, Kork oder auch Kunststoff halten gut uns sind leicht zu reinigen. Darüber hinaus ist es angenehm darauf zu gehen.

Als Laie kannst du Linoleum leicht als Klick-Lösung oder Platten verlegen. Neben vielen verschiedenen Farben gibt es das Material sogar in Steinoptik. Der Vorteil von Linoleum ist, dass es organisch ist und Schäden wie leichte Macken von selbst wieder verschwinden.

Kunststoff wie Gummi und Kork lassen sich mit etwas Geschick als Platten gut verlegen.

Boden aus hartem Holz

Ein Boden aus Holz ist schon und fühlt sich angenehm an. Soll das Holz jedoch im Eingangsbereich verlegt werden ist es gut, wenn du dich für eine harte, massive Variante entscheidest der Schmutz und Feuchtigkeit nichts anhaben können.

Edle Hölzer wie Buche, Eiche oder Esche sind schön hell uns stammen aus unseren Breiten. Kiefer ist weicher und passt deshalb weniger für den Boden im Eingangsbereich, als vielmehr in ein gemütliches Schlafzimmer.

Holzboden im Eingangsbereich.

Im Eingangsbereich muss der Boden besonders stabil sein, damit er trotz harter Beanspruchung lange schön bleibt.

Die Härte des Holzes wird danach bemessen, wie schnell ein Fremdkörper wie ein Nagel eindringen kann. Die Holzhärte wird in Brinell angegeben – je höher der Wert, desto härter ist das Holz.

Es ist gut, wenn das Holz für den Boden eine Oberflächenbehandlung hat. Eine lackierte Oberfläche ist leicht sauber zu halten. Nach einigen Jahren nimmt dieser Schutz jedoch ab und es kann trotz aller Vorsicht Schmutz ins Holz eindringen. Rechne also damit, dass du den Boden nach ein paar Jahren abschleifen musst.

Und behandelter Holzboden wird mit dem Alter schöner, allerdings benötigt er regelmäßige Pflege mit Holzöl. Hier gibt es mehr  Tipps zur Holzbodenpflege.

Noch mehr Material für den Boden

Ein pflegeleichtes und beständiges Material für den Boden ist Epoxy, eine flüssige, plastikähnliche Masse. Meist in Gewerbegebäuden zu finden, kann dieses Material genauso gut in Privathaushalten verwendet werden. Ist die Masse auf dem Boden verteilt, bildet sie von selbst eine glatte, waagerechte Fläche. Außerdem gibt es Epoxy in den unterschiedlichsten Farben.

Gleiches gilt für Beton. Da Beton jedoch sehr schwer ist, sollte vorher ein Bauingenieur kontaktiert werden.

Boden aus Klinker

Hart gebrannte Keramikplatten wie Klinker sind ein Klassiker und nicht nur im Bad, sondern auch und vor allem im Eingangsbereich bestens als Bodenbelag geeignet. Klinker ist äußerst widerstandsfähig gegen Schmutz, Wasser und sonstige Beanspruchung. Denke jedoch daran, dass glasierter Klinker sehr rutschig sein kann und matte Platten vielleicht die bessere bzw. sicherere Wahl sind.

Laminatboden

Heutzutage stehen einige Laminatvarianten zur Auswahl und mit seiner harten Oberfläche eignet sich das Material ausgesprochen gut für den Eingangsbereich. Ein Laminatboden besteht aus vier Schichten, von denen die Oberste eine stabile Versiegelung ist. Darunter befindet sich die Dekorschicht, die beispielsweise Kiefer, Buche oder Eiche darstellt – der Boden sieht fast aus wie echtes Holz.

Übersicht: Boden für den Eingangsbereich

Linoleum ist ein organisches Material, das unter anderem aus Leinöl und Pflanzenfasern besteht. Linoleum ist als Platten, Klickboden oder in Rollen erhältlich.

Klinker gibt es in unzähligen Varianten, Größen und Farben sowohl glasiert oder matt. Normale Fliesen sollten nicht auf dem Boden verlegt werden, da sie nicht so stabil wie Klinker sind.

Holzboden für den Eingangsbereich sollte aus harten Hölzern wie Esche, Eiche oder Busche bestehen.

Epoxy ist eine flüssige Kunststoffmasse die homogen aushärtet und in jeder gewünschten Farbe eingefärbt werden kann.

Kork wird besonders durch eine Lackierung oder andere Oberflächenbehandlung schön und haltbar.

PVC-Böden wie Vinyl ist in mehreren Farben und Mustern erhältlich und kann sogar wie Holz aussehen.

Laminat lässt keine Wünsche offen hinsichtlich einer täuschend echten Holzoptik.

Gummi kann natürlich oder synthetisch sein und damit der Boden rutschfest ist sollte die Fläche am besten geprägt sein.

Wenn du noch etwas hinzuzufügen hast, dann schreibe uns gerne einen Kommentar zu diesem Artikel oder ins Forum zum Thema Boden für den Eingangsbereicht.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar