Aufbewahrung von Malerwerkzeug

06.11.2013 by

Malerwerkzeug muss man nicht nach der einmaligen Nutzung entsorgen. Mit der richtigen Reinigung und Aufbewahrung sind Pinsel und Rollen mehrfach verwendbar und können in einem trockenen Raum bis zum nächsten Gebrauch gelagert werden. Auch Farben zum Nachbessern kann man aufheben, sollte hier aber eine Lagerung von über einem Jahr vermeiden.

Richtige Reinigung von Malerwerkzeug

Nach dem Gebrauch sollte das Malerwerkzeug in Form von Rollen, Pinseln, Sieben und Farbeimern sofort gereinigt und richtig getrocknet werden. Ehe man sich für eine Aufbewahrung im Keller oder auf dem Dachboden entscheidet, müssen die Werkzeuge vollständig trocken sein und sich so eine Schimmelbildung vermeiden lassen.

Um Pinsel & Co. mehrmals verwenden zu können muss Malerwerkzeug richtig aufbewahrt werden.

Um Pinsel & Co. mehrmals verwenden zu können muss Malerwerkzeug richtig aufbewahrt werden.

Auch alte Farbreste an Sieben oder in Eimern sind keine Basis, anhand der man das Malerwerkzeug noch einmal nutzen und so hohe Kosten für den Neukauf sparen kann. Malerwerkzeug für Wandfarbe lässt sich mit einfachem warmen Leitungswasser und ohne den Zusatz von Reinigungsmitteln säubern.

Auf Reinigungsmittel sollte anhand der Fettbestandteile verzichtet werden, da diese das Malerwerkzeug unbrauchbar machen würden. Die Aufbewahrung selbst erfolgt in einem sauberen und geschlossenen Behälter. Staub und Schmutz bei der Lagerung würden die Sauberkeit der Arbeit bei der nächsten Nutzung einschränken und das Malerwerkzeug unbrauchbar werden lassen.

Wie lange bewahrt man Farbe auf?

Farbreste von Wandfarbe haben in der Regel eine Lagerdauer von etwa einem Jahr. Dabei muss der Behälter gut verschlossen, beziehungsweise sich für das Abfüllen in ein luftdicht verschließbares Schraubglas entschieden werden. Ob eine Wandfarbe noch brauchbar ist erkennt man daran, ob sich die Wasseransammlung an der Oberfläche nach längerem Stehen farblich verändert hat und einen unangenehmen Geruch aufweist.

Lackfarbe ist bedeutend länger haltbar und kann über mehrere Jahre im Keller aufbewahrt werden. Bei Farben ist es ebenso wichtig wie beim Malerwerkzeug, auf eine saubere Aufbewahrung zu achten. Sobald die Farbe nicht luftdicht verschlossen ist, trocknet sie ein und beginnt zu klumpen.

Richtige Säuberung und Aufbewahrung

Hochwertiges Malerwerkzeug ist für eine professionelle Arbeit notwendig. Dabei sind professionelle Pinsel und Malerrollen sehr preisintensiv. Da sie aufgrund ihrer positiven Eigenschaften und nachhaltigen Materialien länger als nur eine Renovierung halten, lohnt sich die Reinigung nach der Nutzung in jedem Fall und schafft eine Möglichkeit, beim nächsten Malern auf das vorhandene Malerwerkzeug zugreifen und dieses erneut verwenden zu können.

Sind Farbreste an Sieben oder Rollen eingetrocknet, ist eine erneute Verwendung aufgrund verschiedener Faktoren nicht angeraten. Die alte Farbe würde nicht nur zu einem unsauberen Ergebnis der Arbeit führen, sondern könnte sich auch bei längerem Gebrauch der Malerrolle auflösen und in die neue Farbe gelangen. Das Ergebnis wäre eine verschmierte und nicht ebenmäßig gemalerte Wand durch nicht richtig gereinigtes Malerwerkzeug.

Leitungswasser und ein wenig Geduld sind die besten Voraussetzungen für gesparte Kosten und eine mehrmalige Verwendung von Malerwerkzeug in nachhaltiger und funktionaler Qualität.

Diskutiere das Thema Malerwerkzeug und dessen Reinigung und Aufbewahrung gerne als Kommentar zu diesem Artikel oder in unserem Forum.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar