Algen- und Pilzbefall an Holzbauteilen

20.10.2011 by

Algen- oder Pilzbefall von der Fassade, Balken oder anderen Holzbauteilen zu entfernen kann schwierig sein. Vor allem, wenn diese schon seit längerer Zeit ungestört wachsen. Dein Bauguide zeigt Dir, wie Du den grünlichen oder weißlichen Schleier auf dem Holz wieder los wirst.

So wird das Holz angegriffen

Algen, Moss und Pilze sind Teil der natürlichen Flora in Deutschland. Deshalb ist es nicht verwunderlich, wenn die Fassade, der Zaun oder Balken im Laufe der Zeit grünlich schimmern. Allerdings sind von Algen befallene Holzteile nicht nur ein optischer Makel, sondern auch ein klares Zeichen für Feuchtigkeit. Feuchtigkeitsschäden sollten schnell erkannt und behoben werden. Deshalb ist es wichtig Algen- oder Pilzbefall rechtzeitig zu bekämpfen.

Neben Holz werden auch andere Teile am Haus von Algen und Moss befallen. Vornehmlich sind Dachziegel von Algenbefall betroffen. Aber auch Steine oder Metallteile können Feuchtigkeit ausgesetzt sein. Als Faustregel gilt: je mehr Feuchtigkeit, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für Algen oder Pilze. Tritt Algenbefall auf, wird das Feuchtigkeitsproblem umso größer, denn Algen und Moss binden die Nässen.

Beseitigt man die Algen nicht, beginnt das Holz über kurz oder lang zu verrotten. Zudem bietet das feuchte Milieu einen hervorragenden Nährboden für Pilze, die ein Gesundheitsrisiko mit sich bringen können.

Erkenne Algen- oder Pilzbefall

Algen oder Pilze erkennst Du grundsätzlich an einer grünlichen, schleimigen Schicht. Farbe und Ausmaß können stark variieren. Wenn es so aussieht, als gehöre der Zaun eher in den Wald als um Dein Haus, kannst Du davon ausgehen, dass es sich um Algen handelt.

Gerade zu Anfang ist der Befall mit bloßem Auge kaum zu erkennen. Das heißt, dass Algen oder Pilzsporen schon vorhanden sein können, bevor sie sichtbar werden. Deshalb solltest Du nie das Haus oder den Zaun streichen, das Dach ersetzen oder andere Arbeiten durchführen, ohne die betroffenen Stellen vorher gründlich zu reinigen. Andernfalls riskierst Du, dass die Algen und Pilze unter der frischen Farbe ungehindert weiter wachsen. Insbesondere die warmen und feuchten Monate sind ideal für das Algenwachstum.

Entfernen der Algen

Egal, ob Du den Bewuchs von der Fassade, dem Zaun oder der Terrasse entfernen willst, das Prinzip ist immer das Gleiche.

Der einfachste Weg Algen oder Pilze loszuwerden ist die manuelle Reinigung. Benutze einen Hochdruckreiniger oder schrubbe mit Bürste und Wasser. Für die sorgfältige Detailarbeit bewährt sich zudem eine alte Zahnbürste. Genau wie Du Deinen Körper oder die Kleidung sauber hältst, benötigt Dein Haus – ist es Wind und Wetter ausgesetzt – hin und wieder eine gründliche Reinigung.

Mindestens einmal, vorzugsweise zweimal im Jahr solltest Du Dein Haus reinigen. Schlussendlich kostet es weniger Zeit das Haus regelmäßig zu reinigen als darauf zu warten, dass sich die Algen ausbreiten und größere Renovierungsmaßnahmen notwendig werden.

Ist der Schnee im Frühjahr geschmolzen, ist der perfekte Zeitpunkt gekommen, die Fassade aufzufrischen. Die zweite Reinigung wird am besten im Herbst vor dem ersten Schnee durchgeführt.

Algen- und Pilzbekämpfungsmittel

Holzalgen befallen eine Holzfassade.

Holzfassade mit Algenbefall

Die Reinigung von Hand ist grundlegend in der Bekämpfung von Algen oder Pilzen. Übriggebliebene Sporen lassen sich am besten mit einem handelsüblichen Bekämpfungsmittel vernichten. Behandele damit die Stellen, die in der Risikozone liegen. Mit einem Zerstäuber lässt sich das Mittel schnell und gleichmäßig auftragen. Lasse es eine Weile einwirken, bevor Du mit der Reinigung fortfährst.

Bekämpfungsmittel findest Du in allen gut sortierten Baumärkten – erkundige Dich. Um weder Dich selbst noch die Umwelt zu gefährden, solltest Du genau den auf der Verpackung angegebenen Dosierungsanleitung folgen.

So beugst Du vor

  • Vermeide feuchte Stellen. Wo keine Feuchtigkeit ist, können sich Algen und andere Mikroorganismen nur schwer ansiedeln.
  • Algen, Pilze und Moose wachsen vor allem im Schatten und an der Wetterseite. Unter Umständen ist es sinnvoll, Bäume und Büsche zu entfernen.
  • Führe lieber regelmäßig kleine Reinigungen durch, dann sparst Du Dir große aufwändige.
  • Vor und nach dem Auftragen der Bekämpfungsmittel sollten die Stellen gereinigt werden. Folge dabei der Gebrauchsanleitung.
  • Achte immer darauf, welche Überfläche gereinigt werden soll und wähle die dafür geeignete Methode. Manche Oberflächen brauchen eine sanftere Reinigung als andere.

Hast Du Tipps oder Fragen in Bezug auf Algen- und Pilzentfernung? Schreib uns gerne einen Kommentar oder ins Forum.

Ähnliche Artikel

Teilen