Gartenpflege im Herbst – Vorbereitung auf den Winter

03.10.2012 by

Ist der Sommer vorbei bedeutet das keinesfalls, dass die Arbeit im Garten ruhen kann. Jetzt geht es erst richtig los, denn alles will gut für den Winter vorbereitet sein. Dein Bauguide gibt Tipps, auf was du bei der Gartenpflege im Herbst achten musst.

Vorbereitung auf Herbst und Winter

Herbstlich gefärbte Blätter.

Damit der Gartne im Frühling wieder schön erstrahlt, braucht er im Herbst besondere Pflege.

Bevor der erste Frost kommt, müssen die Beete winterfest gemacht, die Pflanzen zurück geschnitten und Terrasse und Gartenmöbel gepflegt werden. Dann lassen sich die letzen wärmenden Sonnenstrahlen im farbenprächtigen Garten ganz entspannt genießen. Die richtige Vorbereitung ist entscheidend und bedeutet meist nochmal richtig viel Arbeit.

Laub und Erde

Zu den wichtigsten Arbeiten im Herbst gehört natürlich das Laub zu entfernen. Vor allem auf dem Rasen sollte es nicht liegen bleiben, da es dort anfängt zu faulen. Auf Beeten jedoch, schützt es vor Frost. Sammelst Du das Laub an einer geschützten Stelle auf einem Haufen, bietest Du Igeln das ideale Winterquartier.

Da die Sommerhitze vorbei ist, aber noch warm genug, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, neuen Rasen zu säen. Es bietet sich zudem an, die Beete umzugraben und Laub, Komposterde oder Mist unterzumischen.

Kälteschutz für Pflanzen und Vorarbeit für das Frühjahr

Lange wird sich die Wärme nicht mehr halten und der erste Frost klopft an die Tür. Damit Wuzeln und Blumenzwiebeln nicht darunter leiden, müssen sie ausgegraben und gelagert werden – trocken, kühl und dunkel. Frühblüher wir Krokusse, Schneeglöckchen oder Tulpen können jedoch gepflanzt werden.

Für Kübelpflanzen ist die Zeit gekommen, nach drinnen zu ziehen. Vielleicht hast Du ein Gartenhäuschen oder Wintergarten? Wichtig ist, dass sie frostgeschützt überwintern können.

Außerdem sollten Rosen, Sträucher und Stauden zurück geschnitten werden, dann könntet sie Kraft sammeln um im Frühjahr wieder zu sprießen.

Terrasse und Co.

Neben den Blumen und Pflanzen brauchen auch Terrasse und Gartenmöbel nach dem Sommer ein besonderes Maß an Pflege, um den Winter unbeschadet zu überstehen. Das Holz sollte gereinigt und mit spezieller Pflege behandelt werden. Da es im Herbst öfter regnet, ist das Holz länger Feuchtigkeit ausgesetzt und diese sammelt sich besonders unter dem Laub – der ideale Nährboden für Algen und Pilze. Deshalb ist es wichtig, dass Du die Blätter regelmäßig von der Terrasse entfernst. Gleiches gilt für Holzmöbel. Metall- und Plastikmöbel sollten im Schuppen untergebracht werden.

Gartentipps im Herbst

  • Pflanzen sollten geschützt und Verjüngt werden.
  • Denke ans Frühjahr und Pflanze Frühblüher.
  • Andere Blumenzwiebeln sollten ausgegraben und gelagert werden.
  • Grabe die Beete um und schütze sie vor Frost.
  • Denke nicht nur an die Pflanzen im Garten, sondern auch an die Terrasse und die Gartenmöbel.

Wie bereitest Du Deinen Garten auf den Herbst vor? Schreib und einen Kommentar mit Deinen Tipps oder diskutiere im Forum.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar