Umzug ohne Hektik und Probleme

28.08.2013 von

Um einen Umzug stressfrei und ohne Probleme zu realisieren, sollte dieser im Vorfeld geplant werden. Wer hilft mit, welches Fahrzeug wird benötigt, wann soll der Umzug beginnen und welche Vorarbeiten müssen in der neuen Wohnung erledigt werden, sind Fragen, die man sich vor dem Umziehen stellen sollte.

Wer sich nicht auf Freunde und Bekannte verlassen möchte oder über einen nur kleinen Freundeskreis mit wenig zuverlässigen Menschen verfügt, der kann seinen Umzug mit einem versierten Umzugsunternehmen, oder aber mit studentischen Helfern planen.

Ein Umzug ohne Hektik und Probleme

Nichts ist schlimmer, als wenn die Menschen mit denen man am Umzugstag gerechnet hat, nicht pünktlich oder gar nicht erst erscheinen. Der LKW oder Transporter ist gemietet, nur fehlt es an helfenden Händen, um Möbel und Hausrat zu verladen und die Fahrt von der bisherigen in die neue Wohnung vorzunehmen.

Ist alles gut organisiert geht der Umzug recht problemlos vonstatten.

Ist alles gut organisiert geht der Umzug recht problemlos vonstatten.

Je länger im Voraus man einem Umzug planen kann, umso einfacher gestaltet sich die Suche nach helfenden Händen. Auch die Kosten spielen eine wichtige Rolle und sollten durchaus im harmonischen Verhältnis zum Aufwand stehen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Umzug zu realisieren und ihn dem eigenen Budget anzupassen.

Am günstigsten lassen sich Umzüge planen, die man in Eigenleistung erbringt und auf bezahlte Helfer verzichtet. Da dies aber nur funktioniert, indem man sich auf die helfenden Hände verlassen und auf die Umzugshelfer zählen kann, spart man hier nicht immer.

Günstig und kompetent, sowie mit professionellen Fähigkeiten und handwerklichem Geschick, bieten studentische Helfer ihre Leistung für einen Umzug an und arbeiten auch am Wochenende, sowie an Feiertagen.

Wer alles in andere Hände übergeben möchte, kann ein Umzugsunternehmen engagieren. Dies kostet allerdings meist mehrere tausend Euro.

Am besten plant man einen Umzug mit mehr Helfern, als man eigentlich benötigt, da sich so beim Ausfall einer Person keine Probleme aufzeigen und der Umzug wie geplant vonstatten gehen kann.

Preise vergleichen und einen günstigen Transporter mieten

Für einen Umzug wird entweder ein großer LKW, oder aber ein geräumiger Transporter benötigt. Oftmals erweist es sich als sinnvoller, gleich einen größeren LKW zu mieten und so alle Möbel und Einrichtungsgegenstände in einer Tour fahren zu können. Mit einem Transporter sind oftmals mehrere Fahrten notwendig, sodass sich hieraus, auch wenn die Miete für den Transporter günstig erscheint, höhere Kosten als bei einer Tour mit dem LKW ergeben. Vor allem wenn ein weiterer Weg für den Umzug ansteht und die Fahrt in eine andere Stadt erfolgen muss, lohnt sich ein LKW in hohem Maße und schließt zeit- und kostenintensive Mehrfahrten aus.

Wird der Umzug korrekt geplant und bereits vor dem Umzugstag vorbereitet, erspart man sich Ärger und Probleme, die bei einer kurzfristigen Organisation ohne Planung auftauchen würden. Auch die Endreinigung und der vielleicht notwendige neue Anstrich der bisherigen Wohnung sollte im Konzept erwähnt werden, da diese ebenfalls Zeit kostet und entweder in Eigenleistung, oder aber von einem Umzugshelfer erledigt wird.

Schreibe uns gerne ins Forum oder hinterlasse einen Kommentar wenn du noch weitere Tipps oder Fragen zum Thema Umzug hast.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar