Schöne Treppen für die eigenen vier Wände

22.02.2013 von

Treppen – was würden wir ohne sie machen. Treppen sind sehr alte und clevere Konstruktionen, die es uns ermöglichen Höhenunterschiede zu überwinden. Schöne Treppen für die eigenen vier Wände gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Formen: aus Stein, Holz, Metall oder Glas. Dein Bauguide schaut sich drei Varianten etwas genauer an: die Holztreppe, die Wendeltreppe und platzsparende Treppen.

Treppenhaus aus Holz.

Treppen gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Ohne sie, würden wir nicht von einem Stock in den anderen gelangen.

Massive Holztreppen

Holz wird gerne zum Treppenbau verwendet. Als natürliches Material ist Holz robust und widerstandsfähig und zudem umweltfreundlich. Holztreppen sind nicht nur äußerst stabil, sondern auch optisch ein zeitloser Hingucker.

Ob klassisch oder modern, Holztreppen lassen sich an jedes Raumdesign anpassen. Heutzutage müssen Treppen aus Holz nicht mehr aufwändig und teuer vom Schreiner maßgefertigt werden. Stattdessen bieten verschiedenste Hersteller Treppenlösungen zur Selbstmontage, die sich individuell anpassen lassen.

Allerdings sollte man bei der Verwendung von Holztreppen im Außenbereich vorsichtig sein, denn das Material ist äußerst anfällig für Feuchtigkeit und sehr pflegeintensiv.

Stilvolle Wendeltreppen

Wendeltreppen sind etwas Besonderes, vermitteln Eleganz und werten den Raum auf. Wie eine Schraube winden sie sich spiralförmig von einem Stockwerk zum anderen. Eine weitere Ausführung ist die Spindeltreppe, die sich um eine feststehende Säule schlängelt.

Wendel- oder Spindeltreppen können aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen: Holz, Stahl, Stein, Eisen.

Clevere Platzsparer

Sind die Platzverhältnisse beengt, können Raumspartreppen eine clevere Lösung sein. Diese sparen durch die versetzt angeordneten Stufen eine Menge Platz. Meist aus Holz gefertigt, lassen sie sich schnell und einfach installieren. Allerdings muss man damit rechnen, dass sie sehr steil sein können und dabei der Komfort auf der Strecke bleiben kann.

Mit diesen einfachen Lösungen kann man jedoch schnell und günstig neuen Wohnraum erschließen, der vorher vielleicht nur als Abstellkammer unter dem Dach genutzt wurde.

Auch Raumspartreppen gibt es in den unterschiedlichsten Variationen. So kann man steile grade Treppen, kleine Wendeltreppen oder beispielsweise auch sogenannte Mittelholmtreppen einbauen. Bei letzteren sind die Stufen versetzt auf einem in der Mitte verlaufenden Balken angebracht. Sie beanspruchen sehr wenig Platz, werden durch ein Geländer jedoch sicher und komfortable.

Sicherheitsaspekte

Fast jeder hat schon mal einen Treppensturz erlebt. Um das Risiko für Unfälle zu mindern müssen auch bei Treppen gewisse Sicherheitsbestimmungen beachtet werden. Geregelt sind diese im Bauordnungsrecht der einzelnen. Unterschiedliche DIN-Normen weisen auf Sicherheitsmaßnahmen hin.

Wendeltreppe aus Metall.

Wie eine Schraube winden sich Wendel- und Spindeltreppen nach oben.

So müssen die Stufen eine gewisse Größe des Auftritts haben und einer vorgeschriebenen Höhe folgen. Eine gutes Verhältnis von der Größe der Trittfläche zur Stufenhöhe sorgt für die nötige Sicherheit beim begehen der Treppe.

Ist eine Treppe länger als vier Stufen, muss ein Handlauf vorhanden sein. Für sehr breite und große Treppen gelten strengere Vorschriften mit doppelten oder zusätzlichen Handläufen, die für den Privathaushalt jedoch im Normalfall nicht relevant sind. Der Handlauf durchgehen in einer Höhe von 80 bis 115 Zentimetern verlaufen.

Sind die Seiten der Treppe nicht durch eine Wand begrenzt, muss ein Geländer mögliche Abstürze verhindern. Das Geländer muss je nach Absturzhöhe mindestens 1 oder 1,10 Meter hoch sein.

Da die Normen je nach Bundesland voneinander abweichen können und zudem ein Unterschied zwischen Privathaushalt und Betrieb besteht, sollten die Verordnungen vor einem Treppenbau individuell nachgelesen werden.

Wenn du schon mal eine Treppe gebaut hast oder uns deine Treppe zeigen willst, dann schreib uns einen Kommentar oder ins Forum – dort kannst Du auch Bilder hochladen.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar