Malerguide – Lackfarbe

05.12.2013 by

Lackfarbe ist für verschiedene Anwendungen für den In- und Outdoor Bereich geeignet. Um Holz gegen Witterungseinflüsse beständig zu machen, Metall farblich zu gestalten oder farbige Akzente auf der Terrasse zu setzen eignet sich diese nachhaltige, stoß- und kratzfeste Farbe besonders.

Lackfarbe fällt durch ihre haltbaren Eigenschaften und leichte Verarbeitung auf fast allen Untergründen auf. Aber es gibt Unterschiede in ihrer Fertigung, die vor der Verarbeitung Beachtung finden und in die Auswahl einfließen sollte.

Die richtige Lackfarbe für den Outdoor Bereich

Im Außenbereich können sowohl Lackfarben auf Lösungsmittel- und auf Wasserbasis verwendet werden. In den Anwendungsbereichen unterscheidet sich Lackfarbe anhand ihrer Eignung für verschiedene Untergründe und zeigt sich gleich in der Handhabung. Spezielle Pinsel oder Malerrollen sind notwendig, damit der Lack streifenfrei und eben auf den Oberflächen aufgetragen werden kann.

Lösungsmittelhaltige Lackfarbe zeigt eine starke Deckkraft und ist sowohl glänzend, als auch matt erhältlich. Für den Outdoor Bereich kann sie trotz des intensiven Geruchs Verwendung finden und benötigt nur eine geringe Zeit zum Antrocknen. Allerdings sollte der zweite Anstrich erst dann erfolgen, wenn der erste Anstrich nicht nur optisch trocken, sondern tatsächlich ausgetrocknet ist. Hierfür sollten die Herstellerhinweise beachtet werden. Die Verwendung von Lackfarbe sorgt für eine flächendeckende Behandlung, nach der die Maserung von Holz nicht mehr erkennbar ist.

Vor dem Anstrich muss der Untergrund für eine optimale Haftung angeraut, von Fett und Schmutz gesäubert und eben gestaltet werden. Da Lackfarbe allen Witterungen standhält und sich als UV beständige Farbe aufzeigt, schützt sie Fußböden, Terrassen, Dachkonstruktionen und Gartenmöbel aus Holz vor einem Verfall und der Fäulnis durch das Eindringen von Wasser.

Lackfarbe eigent sich für viele Untergründe und lässt sich leicht verarbeiten.

Lackfarbe eigent sich für viele Untergründe und lässt sich leicht verarbeiten. Foto: Klaus Steves / pixelio.de

Den Innenraum mit Lackfarbe gestalten

Im Haus und in der Wohnung kann Lackfarbe ebenfalls für unterschiedliche Einsatzgebiete genutzt werden. Hier sollte nur Farbe Anwendung finden, die speziell für die Verwendung in geschlossenen Räumen gekennzeichnet ist und auf Wasserbasis hergestellt wurde.

Manche Hersteller bieten Lackfarbe für Innen und außen an, wobei es auch hier einige Angebote auf Lösungsmittelbasis gibt. Da sich in der Anwendung im Innenraum der Geruch des Lösungsmittels aber enorm und für einen langen Zeitraum ausbreiten würde, sollte ausschließlich Lackfarbe auf Wasserbasis verwendet werden.

Besonders geeignet sind für die Innenraumgestaltung Lackfarben für Kinderspielzeug. Sie präsentieren sich in zahlreichen Farbtönen, sind nicht nur kratz- und stoßfest, sondern auch ungiftig beim Kontakt mit Lebensmitteln oder Speichel. In der Gestaltung von Kinderspielzeug, dem neuen Anstrich eines Schreibtischs oder Stuhls im Kinderzimmer, lässt sich mit Lackfarbe ein ganz neues Design und eine neu wirkende Optik generieren.

Lackfarbe kann mit dem Pinsel oder einer speziellen Rolle aus Schaustoff aufgetragen werden und benötigt für absolute Farbechtheit und Leuchtkraft einen zweifachen Anstrich. Die Verarbeitung von Lackfarbe ist einfach, wählt man die passende Farbe für den zu bearbeitenden Untergrund und die richtigen Malerwerkzeuge, die ein leichtes und streifenfreies Auftragen der Farbe problemlos ermöglichen.

Kommentiere gerne diesen Kommentar oder schreibe in unser Forum wenn du Fragen oder weitere Tipps zum Thema Lackfarbe hast.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar