Gesunde Raumluft – Tipps zu Radon, Schimmel und Chemikalien

27.12.2013 von

Schlechte Raumluft kann zu Allergien, Atemwegsbeschwerden und Ekzemen führen. Dies gilt vor allem für Kinder und besonders empfindliche Personen. Dein Bauguide verrät dir, was du gegen Belastungen durch Radon, Schimmel und schädliche Chemikalien tun kannst.

Gesunde Raumluft

Es gibt durchaus einen Zusammenhang zwischen schlechter Raumluft und allergischen und asthmatischen Beschwerden. Die Ursachen hierfür sind beispielsweise Feuchtigkeitsschäden und Schimmel. Studien haben gezeigt, dass die Raumluft einen Einfluss auf die Gesundheit haben kann – welche Stoffe jedoch schädlich sind, ist nicht ganz klar.

Gute und gesunde Raumluft ist frei von Verunreinigungen – Stoffe die sowohl von außen eindringen oder direkt in den Räumen vorkommen. In der Raumluft sind alle möglichen Stoffe vorhanden und nicht alle davon sind schädlich. Anders sieht es jedoch mit Radon, Schimmel und Chemikalien aus.

Radon senken

Ein schädlicher Stoff ist Radon, welches bei hohem Gehalt die Bildung von Lungenkrebsfördern kann.

Kind spielt mit Spielzeug.

Vor allem Kinder und empfindliche Personen leiden unter schlechter Raumluft. Asthma und Allergien können die Folge sein. © Helene Souza  / pixelio.de

Wie viel Radon sich in der Raumluft befindet ist recht einfach zu ermitteln. Über drei Monate hinweg wird ein Messgerät installiert, das den Radongehalt in der Luft ermittelt.

Der Wert sollte 200 Bequerel per Kubikmeter nicht überschreiten. Ist der Gehalt zu hoch, gibt es verschiedene Methoden, das Niveau zu senken.

Welche Methode zur Anwendung kommt hängt davon ab, woher das Radon kommt.

Schlechte Raumluft

Eine häufige Ursache für schlechte Raumluft ist Schimmel, der auf Feuchtigkeitsschäden zurückzuführen ist. Zuhause sollte es nicht modrig riechen.

Modriger Geruch kann ein Zeichen für Feuchtigkeitsprobleme und Schimmel sein. Leider gewöhnt man sich schnell an den Geruch und nicht jeder Besucher wird dich darauf hinweisen. Sitz der Schaden zudem tief in der Baukonstruktion kann es ein, dass man gar nichts riecht.

Bekommt man wiederkehrende Erkältungen, Atemwegsbeschwerden, juckende Kopfhaut und Ausschlag der verschwindet, sobald man nicht zuhause ist, kann dies an einem versteckten Feuchtigkeitsschaden liegen.

Siehst du einen Zusammenhang zwischen deinen Symptomen und der Wohnsituation solltest du dich an einen Arzt wenden. Regt sich der Verdacht, dass ein Feuchtigkeitsproblem existiert, dann wende dich an einen Sachverständigen, der den Wasserschaden orten kann. Durch ihn bekommst du zudem Ratschläge, wie du im Schadensfall reagieren musst.

Lese hier mehr zu den möglichen Auswirkungen von Feuchtigkeit und Schimmel.

Schädliche Chemikalien

Moderne Chemikalien in der Raumluft können die Gesundheit erheblich schädigen. Hierzu gehören beispielsweise gefährliche Flammschutzmittel, die die Ausbreitung von Bränden verhindern sollen, und Weichmacher.

Derartige Chemikalien können das Hormonsystem beeinflussen – auch in kleinen Dosen. Untersuchungen haben gezeigt, dass Weichmacher in PVC-Böden bei Kindern zu Asthma und Allergien führen können.

Willst du zuhause renovieren ist es ratsam, genau über die Materialien nachzudenken. Sie sollten so weit wie möglich frei von schädlichen Chemikalien sein.

Tipps für gesunde Raumluft

  • Lüften. Schlafen viele in einem Raum, ist es wichtig zu lüften, um den Feuchtigkeitsgehalt in der Raumluft zu senken. Gleichzeitig wird so der Ausbreitung von Milben vorgebeugt, deren Ausscheidungen Allergien hervorrufen können.
  • Ventilation. Im Badezimmer und anderen Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit ist fot eine zusätzliche Lüftung notwendig.
  • Aufmerksam. Feuchtigkeit kann auch dann entstehen, wenn das Heizsystem gewechselt wird – beispielsweise von einer Ölheizung zu Fernwärme. Achte darauf, wie der Heizungstausch das Raumklima beeinflusst.
  • Messen. Um den Feuchtigkeitsgehalt in der Raumluft zu ermitteln, können Messungen durchgeführt werden.

Hast du gesundheitliche Probleme wenn du dich zuhause aufhältst? Dies muss nicht, kann aber an schlechter Raumluft liegen. Hast du Fragen oder Anmerkungen zum Thema Raumluft, Radon, Schimmel und Chemikalien, dann kommentiere gerne diesen Artikel oder schreibe in unser Forum.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar