Fliesenfugen reinigen

18.05.2012 von

Fliesen sind leicht sauber zu halten und deshalb im Bad und der Küche äußerst beliebt. Die glatte Oberfläche lässt sich ganz einfach mit herkömmlichen Reinigern abwischen. In den Fliesenfugen hingegen sammelt sich leichter Schmutz an. Sie verfärben sich und kommt es ganz schlimm, fangen sie an zu schimmeln. Die Fliesenfugen brauchen also gesonderte Aufmerksamkeit. Damit Du nichts falsch machst und die Fugen beschädigst verrät Dein Bauguide wir Du die Fliesenfugen reinigen musst.

Die richtigen Reinigungsmittel

Um den Schmutz effektiv zu entfernen müssen die richtigen Reinigungsmittel und –Methoden angewendet werden. Am wirkungsvollsten ist die Reinigung mit einem Dampfreiniger mit Bürstenaufsatz. Mit dieser Methode werden nicht nur Verfärbungen entfernt, sondern allerlei Keime abgetötet, die sich mit der Zeit in den Fliesenfugen ansammeln. Außerdem werden Schimmelsporen vernichtet.

fliesen fugen reinigen 300x230 Fliesenfugen reinigen bild

In den Fliesenfugen sammeln sich schnell Schmutz und Keime an. Deshalb müssen sie regelmäßig gereinigt werden.

Neben dem Dampfreiniger lassen sich die Fugen aber auch mit Soda oder normalen Fettlösern säubern.

Gerne wird auch Scheuermilch verwendet. Allerdings sollte dies nicht zu häufig geschehen, da die Körnchen die Oberfläche der Fuge und der Fliesen langsam abschleifen.

Unser Spezialtipp: Eine Paste aus Backpulver und etwas Wasser zeigt gute Wirkung gegen Schutz in den Fliesenfugen. Einmal aufgetragen, muss das Gemisch einwirken. Danach lässt sich der Dreck ganz einfach abwischen und die Fugen sehen wie neu aus.

Sind die Flecken trotz der gründlichen Reinigung später noch zu sehen, kann man mit Fugenfarbe schummeln. Diese wird einfach mit einem Stift aufgetragen und die Fugen erstrahlen wieder weiß und gleichmäßig.

Die falschen Reinigungsmittel

Die Fliesenfugen sind empfindlich und Beschädigungen können dazu führen, dass Feuchtigkeit eindringt und Schimmel entsteht. Im schlimmsten Fall kann das Wasser bis an die hinter den Fliesen liegende Wand gelangen. Beschädigte Fugen müssen also vor der Reinigung ausgebessert werden.

Reiniger auf Säurebasis sind auf Dauer Gift für die Fugen, da sie die Fugenmasse angreifen und spröde machen. Werden also die Fliesen mit einem Reiniger gesäubert, gilt es danach alles gründlich mit Wasser abzuspülen, damit die Säure nicht in die Fugen eindringen kann.

Fliesenfugen ausbessern

Wie schon erwähnt, müssen beschädigte Fugen ausgebessert werden. Handelt es sich nur um kleine Risse können diese mit Fugenmasse ausgeglichen werden. Unterscheidet sich nach der Ausbesserung der Farbton der Fugen, kann auch hier wieder die Fugenfarbe zum Einsatz kommen.

Sind die Schäden größer, muss komplett neu verfugt werden. Die Fugen werden ordentlich ausgekratzt, um alle alte Fugenmasse zu entfernen. Im Anschluss werden die Fugen neu verspachtelt und die Fliesen mit einem Schwamm gereinigt und poliert. Fliesenfugen an Wanne, Dusche und Waschbecken werden mit elastischem Silikon verfugt.

Verrate uns Deine ganz eigenen Reinigungstipps für Fugen als Kommentar zu diesem Artikel oder im Forum.

Ähnliche Artikel

Teilen

© 2014 - deinbauguide.de