Fenster – Form, Farbe und Platzierung

24.05.2013 by

Die Fensterform, die Farbe und vor allem die Platzierung der Fenster tragen maßgeblich zum Erscheinungsbild des Hauses bei. Es gilt also genau zu überlegen, wo die Fenster angebracht werden sollen. Dein Bauguide hat hilfreiche Tipps zusammengestellt.

Mehr als nur Fenster

Fenster sind viel mehr als eine Öffnung in der Fassade. Sie sorgen für Luft, Licht und verhindern im besten Fall Energieverluste.

Die falschen Fenster können ein Haus regelrecht verunstalten. Jedoch bedeuten Fenster auch immer einen Balanceakt zwischen Preis, Optik und Dämmfähigkeit. Diese Faktoren müssen gut überlegt sein – vor allem dann, wenn sich die Frage stellt die alten Fenster zu erneuern oder zu renovieren.

Die Platzierung der Fenster ist wichtiger, als die Größe.

Die Platzierung der Fenster ist wichtiger, als die Größe.

Optik der Fenster

Ein eindeutiger Trend lässt ich bei Fenstern nicht ausmachen. Klar ist jedoch, dass einige Typen populärer sind als andere.

Große und runde Fenster steigen stetig auf der Beliebtheitsskala. Vor allem an modernen Häusern sieht man sie häufig. Die wirtschaftlichen sowie technischen Faktoren ermöglichen große und runde Fenster. Dies ist nicht negativ, denn mit einer schönen Aussicht kann ein rundes oder großes Fenster wie ein Bild wirken.

Allerdings sind große Fenster mit Hinblick auf den Energieverbrauch nicht unbedingt vorteilhaft. Bei warmen Temperaturen sind die Ansprüche an eine gute Lüftung hoch und im Winter müssen sie dicht halten. Große Fenster bedeuten also nicht automatisch Qualität. Die Platzierung ist von größerer Bedeutung.

Viele wählen Fenster mit Sprossen, um einen klassischen Eindruck zu erschaffen. Hier sollte man aber genau überlegen, ob diese wirklich zum Haus passen. Fenstersprossen werfen Schatten, die nicht von allen gewünscht sind.

Platzierung in der Fassade

Gerne werden Fenster außen in der Fensteröffnung platziert. Das Licht kann so besser nach innen gelangen. Allerdings sind die Fenster schlechter vor Wind und Wetter geschützt. Sitzt das Fenster hingegen tief in der Mauer entstehen interessante Schattenspiele und das Licht fällt tiefer in den Raum. Die Nische sollte in diesem Fall am besten hell und glänzend gestrichen werden, damit das Licht gut reflektiert wird.

Viele Häuser haben keine Fenster an der Giebelseite. Dadurch ist es unmöglich, der Sonne zu folgen. Ein Fenster an der Giebelseite des Hauses ist lichttechnisch ein Gewinn – sowohl außen, aber vor allem für die Räume.

Die Himmelsrichtung ist ein weiterer wichtiger Faktor. Große Fenster in Südlage sorgen im Sommer für hohe Innentemperaturen, während sie in Nordlage im Winter ein Risiko für Wärmebrücken darstellen.

Material und Instandhaltung

Fensterrahmen bestehen in der Regel aus Kunststoff, Holz, Aluminium oder einer Kombination zweier dieser Materialien. Vor allem Holz muss instand gehalten und regelmäßig neu lackiert werden.

Bei Kunststofffenster und Aluminium reichen von Zeit zu Zeit eine gründliche Reinigung und etwas Öl auf die Scharniere.

Fensterglas

Bei der Verglasung hat man die Qual der Wahl. Ob Zweifach- oder Dreichfachverglasung, selbstreinigend oder mit speziellem Sonnenschutz – die Möglichkeiten sind vielfältig. Der größte Wärmeverlust wird jedoch durch die Rahmen verursacht. Ein noch so gut isolierendes Fensterglas ist mit einem schlechten Rahmen sein Geld nicht wert.

Farbe

Dunkle Farben schlucken das Licht und führen dazu, dass der Rahmen viel Wärme absorbiert und spröde wird. Helle Farben wirken hingegen freundlicher.

Indem man nur den Rahmen in einer anderen Farbe streicht, die Flügel jedoch hell belässt kann man schön mit Farben spielen.

Fensterrenovierung

Müssen die Fenster an einem alten Haus renoviert werden, ist es das Beste, sich so nahe wie möglich am Original zu halten.

Vielleicht reicht es aus, die Originalfenster lediglich zu verbessern und mit einer zusätzlichen Scheibe zu komplettieren.

Fazit

  • Denke daran, dass die Fenster das Gesamtbild des Hauses beeinflussen.
  • Spare nicht am falschen Ende. Eine etwas teurere Lösung kann sich bei den Energiekosten bezahlt machen.
  • Wende dich bei der kleinsten Unsicherheit an einen Profi.
  • Plane die Platzierung der Fenster genau, denn diese ist wichtiger als die Größe.
  • Willst du einen Fensterbauer beauftragen, ist es zu empfehlen, immer mehrere Angebote einzuholen und diese sowohl nach dem Preis, aber auch vor allem nach der Leistung zu vergleichen.

Kommentiere gerne diesen Artikel oder schreibe uns ins Forum wenn du weitere Tipps zum Thema Fenster hast.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar