Maler-Tipps: Neuer Anstrich für die Fenster

26.09.2013 by

Ein einfacher Weg deinem Haus ein frisches Aussehen zu verleihen, ohne die ganze Fassade malen zu müssen oder das Dach zu ersetzen, ist ein neuer Anstrich für die Fenster. Spiele mit der Farbe – so hast du eine vergleichsweise günstige Methode dein Haus in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Weißes Haus mit blauen Fenstern.

Mit frischer Farbe sehen Fenster gleich viel schöner aus.

Dein Bauguide gibt dir Tipps was du wissen musst, um deine Fenster zu streichen.

Neuer Anstrich

Die meisten können die Malerarbeiten ohne fremde Hilfe bewältigen. Achte jedoch auf das Wetter. Manchmal ist Geduld nötig und du musst in mehreren Etappen arbeiten. Es sei denn, eine Schönwetterperiode gibt dir die Möglichkeit in nur einem Durchgang zu streichen.

Generell sollte man Fensterrahmen aus Holz alle 10 Jahre neu streichen – öfter ist aber garantiert kein Fehler.

Tipps für schöne Farbkombinationen

Hier sind ein paar Farbkombinationen für deine Fenster und wie sie mit unterschiedlichen Fassaden kombiniert werden können.

  • Rostrote Fassade : Goldocker, Falunblau oder ein warmes Grau für Fenster und Rahmen.
  • Grüne Fassade : Grau, Goldocker, Englisch-Rot oder Falunrot.
  • Dunkle Fassaden: warmes Graublau oder Tiefrot.
  • Weiße Fassade: warme Grautöne. Tipp: in Kombination mit einer bunten Tür.
  • Gelbe Fassade: warmes Grün, warmes Gelb oder warme Rottöne.
  • Graue oder beige Fassade: Englisch-Rot oder warme Grüntöne.
  • Rote Backsteinfassade: dunkler Grauton, dunkles Grün.

Tipps zum Streichen

Bevor du loslegst, solltest du dich bei deinem lokalen Händler oder Baumarkt nach vorgefertigten Fensterlackiersystemen erkundigen. Halte dich bei Grundierung, Farbe und Überlack an den gleichen Hersteller, denn die Inhaltsstoffe sind aufeinander abgestimmt. Lasse die Grundierung nach Herstellerangaben trocknen. Nur mit Geduld kommst du zu dem gewünschten Ergebnis.

Schritt für Schritt zum neuen Fenster

  • Schleife die alte Farbe ab damit keine Risse und  Unebenheiten entstehen.
  • Schleife so lange, bis alle Übergänge ebenmäßig sind.
  • Gleiche Risse und Löcher mit Spachtelmasse aus.
  • Falls es sich bei deinen Fenstern um unbehandeltes Holz handelt, benötigst du eine Öl-Grundierung.
  • Klebe die Fenster mit UV- beständigem Tape ab. Gewöhnliches Tape zersetzt sich schnell, die Farbe kann eindringen und die Ränder werden unregelmäßig.
  • Entscheidest du dich stattdessen dafür, die Ränder nicht abzukleben, kommt unter Umständen Farbe auf das Fensterglas. Wische diese sofort mit einem Tuch weg.
  • Streiche von den Ecken ausgehend in Richtung Mitte.

Hast du selbst schon Fenster lackiert? Teile uns gerne deine Fragen und Anregungen mit oder oder schreibe uns ins Forum – hier findest du bestimmt Antworten auf deine Fragen zum Thema Fenster streichen.

Ähnliche Artikel

Teilen

Skriv gärna en kommentar