Entspannung pur im Wintergarten

22.07.2013 von

Mit einem Wintergarten kann man das ganze Jahr für Sommer sorgen. Ganz egal wie das Wetter draußen ist, in einem Wintergarten lässt sich zu jeder Jahreszeit das Gefühl von Natur verwirklichen – Entspannung pur! Dein Bauguide hat ein paar Tipps zum Bau eines Wintergartens zusammengestellt.

Ort des Wintergartens

Eine der ersten Überlegungen zu einem Wintergarten sollten sich dem Ort widmen, an dem der Wintergarten gebaut werden soll. Natürlich spielt der Platz eine Rolle. Die verschiedenen Vor- und Nachteile der Himmelsrichtungendürfen aber nicht außer Acht gelassen werden.

wintergarten 300x216 Entspannung pur im Wintergarten bild

In einem Wintergarten lässt sich das ganze Jahr über in der Natur entspannen – egal zu welcher Jahreszeit.

Liebt man Sonne zum Frühstück eignet sich eine Ausrichtung nach Osten am besten.

Im Süden bekommt man viel Wärme, jedoch kann der Anbau schnell überhitzen. Dann muss die Möglichkeit bestehen, den Wintergarten zu lüften – sonst droht Dir und den Pflanzen im Sommer ein Hitzeschlag.

Überhitzung  ist an der Nordseite zwar nicht das Problem, allerdings mangelt es hier an Sonne und ohne Heizung kann man den Wintergarten nicht das ganze Jahr über nutzen.

Für Romantiker mit Hang zu Sonnenuntergängen eignet sich die Westseite am besten. Zwar ist es dann den Tag über recht kühl, aber ab dem späten Nachmittag kann man wunderbar entspannen.

Nutzung des Wintergartens

Wie der Wintergarten ausgelegt werden muss, hängt maßgeblich von dessen Nutzung ab. Danach müssen dann auch Lüftung, Verglasung und Heizung ausgerichtet werden.

Ist der Wintergarten hauptsächlich als Gewächshaus geplant, muss vor allem auf gute Lüftung geachtet werden, damit die Pflanzen im richtigen Klima gedeihen können.

Wird der Wintergarten als ein weiterer Wohnraum genutzt spielt die Verglasung eine wichtige Rolle, damit der Platz auch im Winter einladend ist. Je nach Himmelsrichtung und eigenem Wohlbefinden muss zudem für eine Heizung, Lüftung und Sonnenschutz gesorgt werden.

Material des Wintergartens

Beim Material für die Konstruktion des Wintergartens hat man eine breite Auswahl. Es gibt alles von Holz, über Kunststoff bis hin zu Aluminium. Alle Materialien haben ihre Vor- und Nachteile und sollten vor allem passend zum Haus gewählt werden.

Beliebt sind Konstruktionen, die Holz und Aluminium kombinieren. Nach außen ist der Wintergarten durch das widerstandsfähige und haltbare Aluminium vor Wind und Wetter geschützt, währen das Holz im Inneren für natürliche Gemütlichkeit sorgt.

Verglasung des Wintergartens

Mindestens genauso wichtig wie die tragende Konstruktion ist die Verglasung. Auf der einen Seite, heizt sich der Wintergarten bei starker Sonneneinstrahlung schnell auf. Auf der anderen Seite isoliert das Glas eher schlecht und es wird im Winter schnell frisch. In jedem Fall ist es zu empfehlen spezielles Isolierglas zu verwenden.

Für Wintergärten, die als Wohnraum genutzt werden sollen gibt es auch die Möglichkeit spezielles Funktionsglas zu verwenden. Dieses ist beschichtet und schützt so vor der Sonne. Zudem gibt es Verglasungen, die besonders bruchsicher, schalldämmend oder selbstreinigend sind.

Boden

Beim Boden sind der Fantasie im Prinzip keine Grenzen gesetzt. Teppich, Laminat, Holz, Fliesen – alles kann prinzipiell als Bodenverlag verwendet werden.

Hier geht es um Geschmack und Praktikabilität. Holzdielen sorgen für Gemütlichkeit, sind aber gänzlich ungeeignet, wenn im Wintergarten eher feuchtes Klima herrscht.

Besonders praktisch sind Klinker oder Fliesen. Dieser Belag ist leicht zu reinigen und sehr haltbar. Außerdem kann man darunter eine Fußbodenheizung installieren.

Kosten

Eines muss vorher klar sein: Ein Wintergarten ist alles andere als billig. Schon zehn Quadratmeter kosten ab gut 10.000 Euro – je nach Ausstattung sind nach oben kaum Grenzen gesetzt. Ist man nicht geübt, sollte man von der Marke-Eigenbau die Finger lassen und sich stattdessen mehrere Angebote von Fachfirmen einholen und diese genau vergleichen.

Hast Du einen Wintergarten und willst uns davon berichten? Dann schreibe uns einen Kommentar zu diesem Artikel. Oder stelle Deine Fragen zum Thema Wintergarten in unserem Forum.

© 2014 - deinbauguide.de