Isolierung: Garage und Gartenhaus

22.05.2012 von

Um die volle Funktionalität des Gartenhauses oder der Garage ausnutzen zu können bedarf es guter Isolierung. Garage und Gartenhaus werden auf unterschiedlichste Weise genutzt – zur Aufbewahrung, als Werkstadt oder weiteres Spielzimmer für die Kinder. Die Isolierung muss dem Nutzen angepasst werden. Dein Bauguide verrät Dir die Fakten zur Isolierung von Garage und Gartenhaus.

Aufbewahrung Gartenhaus und Garage

Einer der größten Vorteile einer Garage oder eines Gartenhauses ist der zusätzliche Platz, der zur Aufbewahrung genutzt werden kann. Von Möbeln über Umzugskartons zu Werkzeug und Farbeimern – alles kann verstaut werden. Elektrisches Werkzeug muss jedoch relativ warm aufbewahrt werden. Und wer will schon, dass die Farbe im Eimer im Winter gefriert?

isolierung garage gartenhaus 300x217 Isolierung: Garage und Gartenhaus bild

Will man das Gartenhaus oder die Garade als zusätzlichen Raum nutzen gilt es die Gebäude gut zu isolieren.

Immer mehr elektrische Maschinen müssen gut verwahrt werden. Die Hausbesitzer haben Rasenmäher und andere Ausrüstung mit Motor. Da ist es wichtig, dass diese keiner Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Empfohlen werden mindestens 15 Grad über das ganze Jahr. Aber eine Heizung oder ein Heizelement in einem kalten Schuppen aufzustellen ist rausgeschmissenes Geld. Deshalb braucht es eine gute Isolierung.

Isolierung der Wände aus Holz

Viele Gartenhäuser, und auch einige Garagen, sind aus Holz. Hier gilt es Mineralwolle anderen Dämmstoffen vorzuziehen. Mineralwolle ist feuerfest und gut mit Holz kombinierbar, da die natürliche Luftzirkulation erhalten bleibt.

Es sollte immer ein kleiner Luftspalt von 1,5 bis 2 Zentimetern zwischen den Holzpanelen und der Isolierung erhalten bleiben, der für frische Luft sorgt und Schimmelbildung entgegen wirkt. Fünf Zentimeter Dämmmaterial reichen für eine Garage und ein Gartenhaus prinzipiell aus. Jedoch gilt: je dicker, desto besser.

Diffussionsfolie soll verhindern, dass die warme und oft feuchte Luft im Innenraum in die Wände eindringt und dort kondensiert. Darüber wird schließlich die Wandverkleidung angebracht.

Isolierung von Ziegelkonstruktionen

Oft bestehen Garagen aus Ziegeln. In diesem Fall kann man auf zwei unterschiedliche Weisen isolieren. Zum einen ähnlich wie bei der Holzkonstruktion, mit Mineralwolle, Luftspalt und Folie – jedoch werden hier Lüftungsschlitze in der Ziegelwand benötigt, um die Luftzirkulation zu sichern.

Oder man setzt Leichtbetonsteine ein, die für eine stabile und atmungsaktive  Konstruktion sorgen.

Dach isolieren

Sind Dach und Boden undicht, kann die Wandisolierung noch so gut sein, der Effekt ist gleich null. Vor allem ist es wichtig, das Dach gut zu isolieren, da die Wärme nach oben steigt und es zu ordentlichen Wärmeverlusten kommen kann.

Am einfachsten ist es hier, unter dem Dachstuhl Folie anzubringen und eine Balkenkonstruktion zu errichten, über welcher die Isolierplatten angebracht werden.

Boden isolieren

Garagen haben oft einen kalten Betonboden. Will man auch diesen dämmen bietet sich Styropor an, denn es nimmt keine Feuchtigkeit auf. Willst man jedoch auf Nummer sicher gehen kann man eine atmungsaktive Kunststoffmatte darunter legen.

Über dem Styropor werden anschließend Bodenspanplatten montiert.

Bei Gartenhäusern besteht der Boden meist aus Balken und Holz. Isoliert man hier direkt auf dem Boden bekommt man meist ein Platzproblem in der Höhe und die Türen müssen angepasst werden. Die beste Lösung ist, den Boden komplett zu entfernen.

Ist die Bodenkonstruktion entfernt legt man unter die Balken beschichtete Platten, die die Isolierung an ihrem Platz halten. Über das Dämmmaterial kommen dann wieder Bodenspanplatten.

Belüftung

Um ein gutes Raumklima zu erhalten, muss die Belüftung funktionieren. Am besten funktioniert dies über ein natürliches Belüftungsprinzip in dem die Frischluft durch ein niedrig platziertes Ventil einströmen und ein höheres wieder ausströmen kann.

Hast Du Erfahrung mir der Isolierung von Garagen und Gartenhäusern? Dann verrate uns Deine Tipps als Kommentar oder wende Dich mit Fragen an unser Forum

Ähnliche Artikel

Teilen

© 2014 - deinbauguide.de